• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC: Vertrag mit Djuricin aufgelöst

© imago images / Carmele/tmc-fotografie.de

Marco Djuricin verlässt den Karlruher SC auf eigenen Wunsch. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem Österreicher vorzeitig aufgelöst. Djuricin absolvierte 26 Pflichtspiele für die Badener.

"Wünschen ihm alles Gute"

Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga verpflichtete der Karlsruher SC mit Marco Djuricin einen neuen Angreifer. Ein Bänderriss im Sprunggelenk und ein Innenbandriss im Knie warfen den Österreicher in seiner ersten Saison regelmäßig zurück, sodass der gebürtige Wiener am Ende nur auf 488 Einsatzminuten kam. Die Perspektive im zweiten Jahr bei den Badenern wurde nicht besser, obwohl Djuricin als Stammspieler in die Saison ging. Nun bat der 28-Jährige auf eigenen Wunsch um eine Vertragsauflösung. Sportchef Oliver Kreuzer folgte: "Wir respektieren Marcos Wunsch und wünschen ihm für seine sportliche wie persönliche Zukunft alles Gute."

Djuricin als Legionär

Nach 26 Pflichtspielen für den KSC ist die Zeit im Badener Land somit vorbei. Gleichzeitig ist der Zweitligist aber mit dieser Statistik bereits der vierte Klub in der Rangfolge derer, für die Djuricin die meisten Spiele in seiner Karriere absolvierte. Nur für den Grasshopper Club Zürich (50 Einsätze), Sturm Graz (44) und Ferencváros Budapest (32) stand der 28-Jährige öfter auf dem Platz. In Deutschland war Djuricin zudem für Hertha BSC und Jahn Regensburg bereits aktiv. Wohin es den Angreifer zieht, ist derzeit unbekannt.