• Facebook
  • Twitter

"Keine Relevanz für uns": Union will Paderborns Sven Michel nicht

© imago

Zuletzt gab es Gerüchte, wonach Union Berlin Interesse an Sven Michel vom SC Paderborn hat. Nun hat Oliver Ruhnert, Geschäftsführer der Hauptstädter, diese dementiert.

"Aus meiner Sicht nie ein Thema"

Die Absage war schnell und deutlich: „Es sind auf jeden Fall beides Spieler, die sicherlich Relevanz haben würden für manche Dinge, aber definitiv nicht für uns", sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer von Erstligist Union Berlin, im "Sportstudio". Einer der beiden erwähnten Spieler ist Sven Michel vom SC Paderborn. Seit einiger Zeit gehen Gerüchte umher, die Berliner hätten Interesse am 30-jährigen Angreifer. Der Stürmer hat in dieser Saison zwar erst sechs Spiele in der Liga absolviert (zwei Tore), aber in der Vergangenheit immer wieder seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Doch ein Wechsel nach Berlin und damit die Rückkehr in das Oberhaus haben sich nach diesen Aussagen erledigt.

„Aus meiner Sicht war es nie ein Thema. Es kam nie eine offizielle Anfrage, deshalb habe ich mich damit nicht beschäftigt", sagte Paderborns Manager Fabian Wohlgemuth darauf dem "Westfalenblatt". Er kann und hat seit jeher weiter mit Michel geplant. Wohlgemuths Augenmerk liegt stattdessen viel mehr auf Akteuren wie Jamilu Collins, Sebastian Vasiliadis und Streli Mamba. Die Reservisten wollen den Klub verlassen, um an anderen Orten mehr Spielzeit zu bekommen, als es aktuell unter Trainer Steffen Baumgart der Fall ist.