• Facebook
  • Twitter

Kiels neue Tribüne schon im Derby gegen St. Pauli teilweise nutzbar

Holstein Kiel kann in Heimspielen künftig auf noch stärkere Unterstützung von den Rängen hoffen. Ab dem Auftritt des FC St. Pauli (6. April) stehen erste Bereiche der neuen Osttribüne zur Verfügung. Noch im Laufe der Saison sollen weitere Teile der Tribüne für die Fans freigegeben werden.

Fertigstellung weiterer Bauabschnitte absehbar

Für das Duell mit St. Pauli gehen die zusätzlichen Stehplatztickets am dem 26. März (Dienstag) in den Vorverkauf. Dadurch erhöht sich das Fassungsvermögen des Holstein-Stadion für das Nordderby um 3500 Plätze. Bis zu den folgenden Heimspiele gegen den SC Paderborn (20. April), den MSV Duisburg (5. Mai) und Dynamo Dresden ist der Abschluss eines weiteren Bauabschnitts geplant, so dass die Kapazität der Arena sich nochmals um weitere 4000 Plätze erhöht.

Kiels Präsident Steffen Schneekloth lobte die am Tribünenbau beteiligten Firmen für die „bislang großartige Arbeit. Ohne dieses Engagement wäre es angesichts der schwierigen Witterungsverhältnisse unmöglich gewesen, den Stehplatzbereich schon im Heimspiel gegen den FC St. Pauli nutzen zu können“.