• Facebook
  • Twitter

Klauß bestätigt FCN-Vertrag: Auch Trainerteam weiterhin gebunden

© IMAGO / Jan Huebner

Der 1. FC Nürnberg setzt im Trainerteam auf Kontinuität und verlängerte nun beinahe mit dem gesamten Staff der aktuellen Saison. Abgesehen von Co-Trainer Tobias Schweinsteiger, dessen Ambitionen auch bei Sportvorstand Dieter Hecking bekannt sind. Außerdem steht Cheftrainer Robert Klauß im Fokus.

"Vertrag endet nicht im Sommer"

Vier Niederlagen aus den letzten fünf Pflichtspielen – die jüngste Bilanz ändert für FCN-Sportvorstand Dieter Hecking nichts daran, dass im Trainerteam des Clubs "gute Arbeit geleistet" wird. Entsprechend wurden die Verträge mehrerer Staff-Mitglieder nun verlängert. "Kontinuität ist für uns ein wichtiger Faktor", betonte der 57-Jährige, der Einigungen mit Co-Trainer Frank Steinmetz, Torwarttrainer Dennis Neudahm und Fitness- sowie Reha-Trainer Tobias Dippert, sowie Analyst Maurizio Zoccola erzielte. "Alle haben ihren Anteil an der Entwicklung der Mannschaft. Die Vertragsverlängerungen sind eine logische Folge."

Keine Sorgen müssen sich die Club-Fans darüberhinaus um Cheftrainer Robert Klauß machen. "Mein Vertrag endet nicht im Sommer", gab der Fußballlehrer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Kiel bekannt, sodass eine Vertragsverlängerung mit dem 37-Jährigen noch nicht aussteht. In der laufenden Spielzeit verbesserte Klauß seinen Punkteschnitt von 1,29 Zählern pro Partie der Vorsaison auf 1,60 Punkte pro Spiel.

Schweinsteiger will Chef werden

Ausstehend ist demnach nur die Verlängerung mit Co-Trainer Tobias Schweinsteiger. In der Saison 2019/20 arbeitete der gebürtige Rosenheimer als Assistent von Dieter Hecking beim Hamburger SV, ehe der heutige FCN-Vorstand den Co-Trainer an den Valznerweiher mitbrachte. In seiner Zeit beim HSV machte Schweinsteiger bereits den nötigen Trainerschein für die Fußballlehrer-Lizenz.

"Mit Tobias haben wir uns darauf verständigt, dass wir uns im Frühjahr zusammensetzen und über die Zukunft reden. Er hat bekanntlich Ambitionen, irgendwann auch mal als Cheftrainer zu arbeiten. Ob 'irgendwann' schon im Sommer sein wird, besprechen wir in ein paar Monaten", ließ Hecking in der Personalie einblicken. In allen 52 Pflichtspielen unter Klauß stand Schweinsteiger bislang als Assistent zur Seite.