• Facebook
  • Twitter

Knöchelfraktur: FCK-Eigengewächs Stavridis muss aussetzen

© IMAGO / Fotostand

In diesem Sommer ist Angelos Stavridis von der U19-Mannschaft zum Profi-Team des 1. FC Kaiserslautern aufgestiegen. Allerdings folgte nun im Trainingslager der verletzungsbedingte Rückschlag. Das Eigengewächs der Roten Teufel fällt wegen einer Knöchelfraktur länger aus.

13 Tore in 19 Spielen

Im italienischen Mals werden Jean Zimmer (muskuläre Probleme) und Erik Durm (Oberschenkelprobleme) zurzeit über individuelle Einheiten an das Mannschaftstraining herangeführt. Das ist bei Angelos Stavridis vorerst nicht möglich. Der 18-jährige Mittelstürmer zog sich am heutigen Mittwochmorgen einen Knöchelbruch zu, der ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwingt. Mit einer Quote von 13 Toren in 19 A-Jugend-Bundesligaspielen hatte sich der gebürtige Homburger zuletzt in den Fokus des Profi-Teams gespielt. Geplant war, dass Stavridis in diesem Sommer zur ersten Mannschaft aufsteigt. Seit 2015 spielt der Mittelstürmer bereits am Betzenberg in den Jugendmannschaften, das Debüt als Zweitliga-Spieler wird sich nun erst einmal verzögern.