• Facebook
  • Twitter

Köln: Heintz verlässt die Domstadt und bleibt in der Bundesliga

Der 1. FC Köln muss die kommende Zweitligasaison ohne Defensivspieler Dominique Heintz angehen, der 24-Jährige bleibt stattdessen der Bundesliga erhalten und wechselt zum SC Freiburg.

Heintz wünscht Köln zum Abschied den Wiederaufstieg

Wie erwartet geht Dominique Heintz nicht zusammen mit dem 1. FC Köln in die 2. Liga und wird sich stattdessen dem SC Freiburg anschließen. Das vermeldeten die beiden Vereine am Mittwochnachmittag. Für den 24-jährigen Defensivspieler ist damit nach drei Jahren Schluss in der Domstadt, für deren größten Verein Heintz immerhin 108 Pflichtspiele in der 1. Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Europa League absolvierte. "Ich bin in Köln überragend aufgenommen worden und habe mich hier jeden Tag sehr wohl gefühlt", wird Heintz zum Abschied in der Pressemitteilung des 1. FC Köln zitiert. "Ich bedanke mich bei meinen Teamkollegen, dem Funktionsteam un den Mitarbeitern des Klubs für alles. Der Mannschaft wünsche ich alles Gute für die kommende Saison, dass sie den Wiederaufstieg schafft und wir uns in der Bundesliga wiedersehen."

Über die Ablösemodalitäten und die Vertragsinhalte vereinbarten beide Seiten Stillschweigen, der "Kicker" vermeldet aber, die Freiburger hätten Heintz mit Hilfe einer Klausel für drei Millionen Euro aus seinem noch bis 2021 laufenden Vertrag herausgekauft.