• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC bis Jahresende ohne Robin Bormuth

IMAGO / Eibner

Der Karlsruher SC muss in den kommenden Wochen auf Robin Bormuth verzichten. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, musste sich der Innenverteidiger einer Operation am Sprunggelenk unterziehen.

Verletzung seit September

Am Mittwoch wurde der Eingriff vorgenommen, der 26-Jährige wird voraussichtlich bis zur Winterpause fehlen. Bereits im September hatte sich der Defensivspieler im Training das linke Sprunggelenk verletzt. Dennoch lief er Ende des vergangenen Monats über die volle Spielzeit gegen den FC St. Pauli auf. Am 02. Oktober, beim Auswärtsspiel in Regensburg, musste er wegen Schmerzen beim Aufwärmen jedoch auf einen Einsatz verzichten und war auch beim jüngsten Duell gegen Erzgebirge Aue nicht im Kader. "Bei Teilrupturen von Bändern und wegen der fehlenden Besserungstendenz wurde nun eine Operation am Sprunggelenk durchgeführt", heißt es in der Mitteilung. Bormuth war in dieser Saison bislang sechs Mal in der Liga zum Einsatz gekommen.