• Facebook
  • Twitter

Magdeburg: Neuzugang Loria auch gegen Ingolstadt im Tor

Der 1. FC Magdeburg wird auch beim wichtigen Auswärtsspiel in Ingolstadt wieder auf Neuzugang Giorgi Loria im Tor setzen. Trainer Michael Oenning will damit aber nicht die Torwartfrage im Allgemeinen als geklärt betrachten, sondern hofft weiter auf einen intensiven Konkurrenzkampf.

Loria überzeugt gegen Aue

Beim 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue hatte der georgische Nationaltorhüter Giorgi Loria erstmals im Kasten des 1. FC Magdeburg gestanden und eine insgesamt ordentliche Partie gezeigt. Für den eigentlichen Stammkeeper Alexander Brunst war hingegen nur der Platz auf der Bank geblieben, wo der 23-Jährige nun auch das Auswärtsspiel gegen Ingolstadt verbringen wird. "Im Moment steht Lori im Tor, weil er mich gegen Aue überzeugt hat", erklärt Oenning gegenüber der "Bild", hängt allerdings noch an: "Das heißt aber nicht, dass er die ganze Rückrunde schon der Stammtorhüter ist. Im Gegenteil, ich will genau diese Wettbewerbssituation." Insgesamt macht Oenning bei beiden Torhütern das Potential aus, die Nummer 1 sein zu können und wird wohl erst in den kommenden Wochen eine endgültige Entscheidung treffen.