• Facebook
  • Twitter

Neuer Trainer da: Kiel holt Schubert aus Braunschweig

(c) imago

Lange Zeit herrschte Ungewissheit, wer der Nachfolger von Tim Walter wird. Nun präsentierte Holstein Kiel André Schubert als neuen Coach.

Vertrag über zwei Jahre

Kürzlich musste sogar der Saisonstart der Störche verschoben werden, weil noch kein Cheftrainer gefunden wurde. Dieses Thema ist nun abgehakt: Schubert, der Eintracht Braunschweig vor einem Monat noch auf den letzten Drücker in der Dritten Liga halten konnte, unterschrieb bis 2021. Ebenso lange hatte er noch bei den Niedersachsen unter Vertrag gestanden. „Ich finde hier hervorragende Bedingungen, ein professionelles Umfeld, eine klare sportliche Ausrichtung und eine auf Perspektive und Wachstum ausgerichtete Infrastruktur vor“, erklärte der 47-Jährige auf der Vereinswebsite.

„Akribischer, leidenschaftlicher Arbeiter“

Fabian Wohlgemuth, der mit Hochdruck nach einem neuen Übungsleiter gefahndet hatte, zeigte sich entsprechend erfreut: „Mit André Schubert konnten wir einen Trainer für die KSV gewinnen, der von Nachwuchsarbeit über Auf- und Abstiegskampf bis Champions League schon auf einen weitreichenden Erfahrungsschatz zurück blicken kann“, so der Sportgeschäftsführer. „Er hat hohe Erwartungen an sich selbst und an seine Mannschaft, ist ein akribischer, leidenschaftlicher Arbeiter und verfolgt einen klaren Plan“. Vor seiner Zeit in Braunschweig trainierte Schubert Borussia Mönchengladbach, den FC St. Pauli und den SC Paderborn.