• Facebook
  • Twitter

Nürnberg: Ist Daniel Meyer ein Kandidat für die Trainerbank?

Der 1. FC Nürnberg ist nach der Beurlaubung von Damir Canadi auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Eine Spur führt dabei zu Daniel Meyer, dessen noch laufender Vertrag beim FC Erzgebirge Aue am Mittwochnachmittag offiziell aufgelöst wurde. Der ehemalige Coach der Veilchen ist zudem ein Freund von Nürnbergs Sportdirektor Robert Palikuca. 

Aue löst Verträge mit den Meyer-Brüdern auf 

Nach der 1:3-Niederlage gegen den VfL Bochum am Montagabend waren die Tage von Damir Canadi beim 1. FC Nürnberg gezählt. Der 49-jährige Österreicher musste nach bur vier Siegen aus 14 Pflichtspielen seine Sachen packen und den Club verlassen. Seitdem läuft die Suche nach einem Nachfolger auf der Trainerbank.

Eine Spur führt dabei zu Daniel Meyer. Der 40-Jährige war zuletzt als Trainer bei Zweitligist Erzgebirge Aue aktiv und wurde nach drei Siegen aus vier Pflichtspielen völlig überraschend zu Saisonbeginn bei den Veilchen beurlaubt. Das gleiche Schicksal traf auch seinen Bruder und Co-Trainer André Meyer. Am Mittwochnachmittag gab deren ehemaliger Verein nun bekannt, dass die laufenden Verträge aufgelöst wurden.

Daniel Meyer war bereits Trainerkandidat in Nürnberg 

Es liegt der Verdacht nahe, dass die Vertragsauflösung mit dem freien Trainerposten in Nürnberg zusammenhängen könnte. Zumal Daniel Meyer freundschaftlich mit FCN-Sportdirektor Robert Palikuca verbunden ist und bereits nach der Entlassung von Boris Schommers als Kandidat für die Trainerbank gehandelt wurde. Nun wären die Meyer-Brüder wieder frei für neue Aufgaben und könnten womöglich in den kommenden Tagen auch am Valznerweiher aufschlagen.