• Facebook
  • Twitter

Offiziell: Schalke leiht Zalazar aus – Option auf feste Verpflichtung

© imago images / Claus Bergmann

Was bereits am Dienstag die Runde machte, ist seit dem Mittwochvormittag perfekt. Der FC Schalke 04 hat Rodrigo Zalazar von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Zudem sicherte sich der Klub eine Option, den Mittelfeldspieler fest zu verpflichten.

"Hervorragendes Gesamtpaket"

Würde diese Option greifen, wäre der 21-Jährige bis Sommer 2026 an die Knappen gebunden. "Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Rodrigo Zalazar für Schalke 04 zu gewinnen", sagt S04-Sportdirektor Rouven Schröder in der Mitteilung. Der neue Spieler bringe "ein hervorragendes Gesamtpaket für seine Position im zentralen Mittelfeld mit: hohes taktisches Verständnis defensiv wie offensiv, aggressives Verhalten in den Zweikämpfen und vielseitige Impulse für unser Angriffsspiel".

"Ich habe die 2. Bundesliga in der vergangenen Saison beim FC St. Pauli kennengelernt und weiß, worauf es ankommt, um in dieser Liga erfolgreich Fußball zu spielen. Das möchte ich möglichst schnell einbringen und den Fans auf dem Rasen zeigen", so der gebürtige Spanier, der jedoch für Uruguay aufläuft. In der abgelaufenen Spielzeit war Zalazar bei St. Pauli in jedem Ligaspiel eingesetzt worden, gehörte zum Stammpersonal und konnte mit jeweils sechs Toren und Vorlagen auf sich aufmerksam machen.

Mindestens zwei Millionen Euro Kosten

Der Rechtsfuß war 2019 aus Malaga nach Frankfurt gekommen, war jedoch zuerst nach Korona Kielce und dann zu den Hamburgern ausgeliehen worden. Für die Eintracht kam er zu keinem Einsatz. Dem Vernehmen nach soll sich S04 die Leihe und eventuelle feste Verpflichtung 2 bis 2,5 Millionen Euro kosten lassen.