• Facebook
  • Twitter

Poraths Wechsel fix: Von Hamburg nach Kiel

Zwei Jahre lang wirbelte Finn Porath im Trikot der SpVgg Unterhaching durch die 3. Liga. Nun wird sich der Mittelfeld-Allrounder bei Holstein Kiel in der 2. Bundesliga beweisen – und dabei auf seine ehemaligen Stamm-Verein aus Hamburg treffen.

Eine Bundesligaminute erlebt

Beim 2:2-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim sammelte Finn Porath im Dress seines Jugendklubs seine einzige Bundesliga-Minute – und das vor immerhin schon drei Jahren. Die letzten beiden Spielzeiten erlebte der gebürtige Lübecker in Unterhaching, der Hamburger SV verlieh das Talent für diese Zeitspanne in die 3. Liga. Dort kam Porath 60 Mal zum Einsatz, erzielte sechs Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor. Nun zieht es den 22-Jährigen zurück in den Norden, allerdings nicht mehr zum HSV. Porath wird bei Holstein Kiel einen Vertrag bis 2021 unterschreiben.

"Unterhaching hat mir gut getan"

"Finn Porath ist technisch versiert, hat einen guten Antritt und ein Auge für Räume", erklärte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth auf der Homepage der Kieler Störche und zeigte sich begeistert: "Wir sind überzeugt, dass er in seiner Entwicklung noch nicht am Ende ist und sich auch in der zweiten Liga durchsetzen wird." Auch Porath freute sich über die neue Aufgabe, trauerte aber auch seiner Zeit in Oberbayern nach: "Die Zeit in Unterhaching hat mir für meine fußballerische Entwicklung sehr gut getan. Nun wartet in Kiel eine neue Herausforderung." Darin inklusive sind zwei Matches gegen den HSV.