• Facebook
  • Twitter

Schmerzhafter FCM-Auftakt! Atik und Reimann verletzten sich

© IMAGO / Christian Schroedter

Der 1. FC Magdeburg erlebte einen schmerzhaften Auftakt in die Sommer-Vorbereitung. Zum Auftakt mussten ausgerechnet zwei Leistungsträger das Training vorzeitig abbrechen – Top-Scorer Baris Atik und Stammtorhüter Dominik Reimann.

Bänderverletzung bei Atik

Am Montag hatten die Magdeburger kein Glück in der ersten Trainingswoche. Kurz nach 12 Uhr geschah das doppelte Unglück: Zuerst musste Dominik Reimann die Trainingseinheit abbrechen, dann Baris Atik. Der Torhüter verletzte sich beim gegenseitigen Warmschießen der Schlussmänner, wie die "Bild" berichtet. Neu im Torwarttrio ist Tim Boss, der aus Wiesbaden kam. Aufstiegskeeper Reimann gilt jedoch weiterhin als Nummer "1", wenn er fit ist. Allerdings musste der 24-Jährige behandelt werden und den Trainingsplatz verlassen – wegen einer Fingerverletzung wird er nur kurzzeitig pausieren müssen, wie der FCM am Nachmittag bekannt gab.

Anders ist es bei Baris Atik. Der Top-Scorer der Vorsaison blieb nach einem Zweikampf mit Neuzugang Jamie Lawrence am Boden. Der linke Knöchel wurde sofort bandagiert, das Training war für den Offensiv-Star beendet. Das Trainingsgelände konnte er nur mit Unterstützung verlassen. Atik zog sich eine Bänderzerrung zu, wie weitere Untersuchungen ergaben, und wird damit vorerst ausfallen.