• Facebook
  • Twitter

SCP holt Boevink aus Oldenburg: Direkte Leihe zurück zum Aufsteiger

© IMAGO / Claus Bergmann

Der SC Paderborn 07 hat in die Zukunft investiert und Pelle Boevink vom VfB Oldenburg verpflichtet. Allerdings wird der Torhüter in dieser Saison noch nicht im Kader der Ostwestfalen stehen, denn der 24-Jährige soll auf Leihbasis zunächst weitere Spielpraxis beim Drittliga-Aufsteiger sammeln.

"Werden Entwicklung genau verfolgen"

Der Niederländer im Kasten des VfB Oldenburg hat in den vergangenen Jahren eine Entwicklung zum Profi-Torhüter gemacht. Nach der Ausbildung in den Jugendabteilungen von Twente Enschede und dem FC Groningen wechselte er vor drei Jahren zum SV Jeddeloh II in die Regionalliga Nord. Eine Spielzeit darauf ging es in Oldenburg weiter, mit denen Boevink als Stammtorhüter in die 3. Liga aufstieg. Die Zukunft des 24-Jährigen liegt nun in Paderborn.

"Pelle weist eine stattliche Größe auf und passt mit seinem mutigen, offensiven ausgerichteten Torwartspiel optimal zu unserem Fußball. Wir werden seine Entwicklung in dieser Saison genau verfolgen und freuen uns auf die Zusammenarbeit", freut sich Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth über den gelungenen Transfer. Boevink wird nicht sofort zum Team stoßen, sondern für die kommende Spielzeit in Oldenburg bleiben. Ein Leihgeschäft soll dem Keeper ermöglichen, weitere Erfahrungen auf höherem Niveau zu sammeln. Dort steht er im Konkurrenzkampf zu Ex-Bundesliga-Torwart Sebastian Mielitz. Bislang absolvierte Boevink schon 51 Regionalliga-Spiel und stand auch am 1. Drittliga-Spieltag zwischen den Pfosten.