• Facebook
  • Twitter

SSV Jahn Regensburg: Verlängerung mit Geschäftsführer Keller

© imago images / Zink

Seit 2013 leitet Dr. Christian Keller als Geschäftsführer Profifußball die Geschicke des SSV Jahn Regensburg und konnte den Klub zuletzt in der 2. Bundesliga etablieren. Folgerichtig wollte der Verein mit dem 41-Jährigen verlängern – und konnte jetzt Vollzug melden.

Ein Abstieg, zwei Aufstiege

Beim SC 04 Tuttlingen versuchte sich Christian Keller einst ein Jahr als Fußballtrainer, sechs Jahre darauf begann er seine Arbeit als Geschäftsführer für den Profifußball beim SSV Jahn Regensburg. Seitdem erlebte der 41-Jährige, der selbst keine aktive Karriere in dieser Höhe spielte, eine Berg- und Talfahrt mit dem SSV.

Als er die Arbeit beim SSV aufnahm, stand der Zweitliga-Abstieg bereits fest. Zwei Jahre darauf folgte der Drittliga-Abstieg, aber auch die ebenso rasante Rückkehr in die 2. Bundesliga – dort spielt der Jahn mittlerweile das dritte Jahr in Folge, in dem nichts auf den erneuten Absturz hindeutet.

"Zahlreiche Entwicklungsfelder"

Als "zentraler Baustein" wird Keller von dem Mann bezeichnet, der jetzt in einem Statement des Klubs die offizielle Verlängerung des Geschäftsführers bekannt gegeben hat: Vorstandsvorsitzender Hans Rothammer. Zum Saisonende wäre das Arbeitspapier von Keller ausgelaufen. "Der SSV Jahn hat noch zahlreiche Entwicklungsfelder. Es gilt die sportliche, finanzwirtschaftliche und infrastrukturelle Wettbewerbsfähigkeit kontinuierlich weiter zu steigern", steckt sich Keller jetzt schon neue Ziele, die er in der kommenden Zeit mit dem Jahn erfüllen will.

Das wäre seine Aufgabe, aber nicht alleine von ihm abhängig: "Es muss also immer um den Club beziehungsweise um das Kollektiv gehen und nie um eine einzelne Person." Deshalb habe man sich im Klub auch so entschieden, dass Kellers neue Vertragslaufzeit nicht genannt wird – um das Geleistete nicht allein an seiner Person zu festigen.