• Facebook
  • Twitter

St. Pauli: Wechselt Kyereh für 4,5 Millionen Euro nach Freiburg?

© IMAGO / Lobeca

Schon seit Monaten taucht der Name Daniel-Kofi Kyereh immer wieder in der Gerüchteküche auf. Dass der 26-Jährige nicht mehr länger beim FC St. Pauli spielen wird, scheint klar – zu verlockend ist die Ablösesumme. Fraglich war nur noch, wer der neue Arbeitgeber des Offensivspielers wird. Nun scheint sich der SC Freiburg durchgesetzt zu haben.

Auch Mainz und Stuttgart mit Interesse

Zumindest berichten "Kicker" und "Deichstube", dass sich der offensive Mittelfeldspieler mit den Breisgauern einig sei. Doch noch müssen sich beide Klubs bei der Ablösesumme einig werden. Der Deutsch-Ghanaer hat bei den Kiezkickern noch einen Vertrag bis Sommer 2023. Im Raum steht die üppige Ablöse von 4,5 Millionen Euro. Sollte der Deal nicht zustande kommen, stünden mit dem FSV Mainz 05 und VfB Stuttgart weitere Interessenten parat, die den Top-Scorer (zwölf Tore und zehn Vorlage in 29 Ligaspielen) gern verpflichten würden. Die starken Leistungen sorgten dafür, dass Kyereh im September 2021 für sein Geburtsland Ghana in der Nationalmannschaft debütierte.

Auch der SV Werder Bremen hatte Interesse am Kreativspieler, hätte diesen gern für sich gewonnen. Doch Kyereh soll den Hanseaten abgesagt haben. Für Werder ist es nach dem gescheiterten Transfer von Sarpreet Singh der nächste Rückschlag auf der Suche nach einem Offensivspieler. Der 23-jährige Singh war aufgrund einer Schambeinentzündung doch nicht zu Werder gewechselt.

30 Tore und 17 Vorlagen könnten fehlen

Für den FC St. Pauli wäre der Abgang des zwölftbesten Scorers der Liga ein weiterer herber Rückschlag. Denn mit Guido Burgstaller verlässt zudem der beste Torschütze (18 Treffer) die Braun-Weißen und schließt sich Rapid Wien an. Damit würden zusammen 30 Tore und 17 Vorlagen gehen. Zum Vergleich: 61 Tore hatte die Mannschaft in 34 Ligaspielen erzielt. Zudem wurde für die Offensive noch kein namhafter neuer Spieler geholt. Dies würde sich bei der Millionen-Ablöse durch den Kyereh-Wechsel jedoch leicht beheben lassen.