• Facebook
  • Twitter

Torwarttrainer Markus Miller verlängert beim KSC

IMAGO / Carmele/tmc-fotografie.de

Der Karlsruher SC und Vereinsikone und nun Torwarttrainer Markus Miller verlängern ihre Zusammenarbeit. Wie der KSC am Freitagabend bekannt gab, verlängerte der Ex-Keeper seinen Vertrag bis 2025.

"Schon als Profi war es genial"

Nach Cheftrainer Eichner und Co-Trainer Zlatan Bajramovic bleibt auch Markus Miller dem Trainerstab der Karlsruher erhalten. Seit 2019 hat der 39-Jährige die Position des Torwarttrainers inne. Von 2003 bis 2010 lief der ehemalige Schlussmann selbst für den KSC auf und hütete dabei in 196 Partien das Tor des heutigen Zweitligisten. Entsprechend erfreut zeigte sich Miller. "Schon als Profi war es genial, hier spielen zu dürfen", schwärmt er. Umso mehr freue es ihn, "seit mehreren Jahren hier im Trainerteam zu sein und auch in Zukunft meinen Teil weiter beizutragen".

Volle IdentifikationIMAGO / Carmele/tmc-fotografie.de

Und auch Sportchef Kreuzer war voll des Lobes für den Übungsleiter der Schlussmänner, der derzeit das Quartett um Stammkeeper Gersbeck bestehend aus den Nachwuchskeepern Niklas Heeger und Paul Löhr sowie Nummer zwei Markus Kuster coacht. "Mit seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung ist Markus weiterhin der ideale Trainer für unsere Schlussmänner", weiß Kreuzer. Zudem identifiziere Miller sich "zu 100 Prozent mit dem KSC und entwickelt unsere Torhüter Tag für Tag weiter." Dies kann er nun vertraglich bis ins Jahre 2025 hinein tun.