• Facebook
  • Twitter

Verlängerung und Leihe: Paderborn plant mit Jesse Tugbenyo

© imago images / pmk

Im Sommer erhielt Nachwuchstalent Jesse Tugbenyo viel Lob von SCP-Cheftrainer Steffen Baumgart, als er sich in der Vorbereitung für die 2. Bundesliga präsentierte. Dort kam der 19jährige Abwehrspieler aber noch nicht zum Einsatz – und trotzdem sind die Verantwortlichen vom Potential des Eigengewäches überzeugt. Tugbenyo verlängerte deshalb bis 2024 und lässt sich verleihen.

Entwicklung des Talents positiv

360 Spielminuten absolvierte Jesse Tugbenyo bislang im Paderborner Trikot in dieser Saison – allerdings für die Oberliga-Vertretung der Ostwestfalen. Obwohl sich der 19-Jährige im Sommer ein Extra-Lob von Cheftrainer Steffen Baumgart abholte, war die Nachwuchshoffnung in der Paderborner Abwehr noch nicht in der 2. Bundesliga auf dem Rasen. Das liegt nicht am fehlenden Vertrauen in die Fähigkeiten des Innenverteidigers, sondern viel mehr im Entwicklungsprozess des Talents. Um diesen weiter voranzutreiben, verlängerte der Klub nun bis 2024 mit dem Eigengewächs.

Abstiegskampf in Lotte

"Jesse hat eine kontinuierlich positive Entwicklung genommen, die wir auch mit der Verlängerung seines Vertrags weiter vorantreiben wollen", verkündete Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth im Rahmen der Mitteilung, dass die Ostwestfalen auch künftig auf Tugbenyo zählen wollen. Vorerst soll der 19-Jährige jedoch Erfahrungen und Spielpraxis sammeln. Wohlgemuth bestätigte: "Damit er mehr Einsatzzeiten aufgrund der nach wie vor bestehenden Trainings- und Wettkampfpause unserer U21-Mannschaft bekommen kann, haben wir uns mit ihm auf eine Leihe zum Regionalligisten SF Lotte verständigt."

Die Sportfreunde Lotte kämpfen im zweiten Jahr nach ihrem Drittliga-Abstieg um den Klassenerhalt in der Regionalliga West. Mit nur drei Siegen und fünf Unentschieden rangieren sie dort auf dem 19. Tabellenplatz. Besonders die wackelige Defensive (41 Gegentore in 20 Spielen) ist Anlass zur Sorge, die nun durch Tugbenyo stabilisiert werden soll.