• Facebook
  • Twitter

Wechsel perfekt: Schindler schließt sich Nürnberg an

IMAGO / Shutterstock

Am Montagabend deutete FCN-Sportvorstand Dieter Hecking vor der Partie gegen Hamburg bereits an, dass der Wechsel von Christopher Schindler zum 1. FC Nürnberg bevorsteht. Tags darauf vermeldete der Club Vollzug. Der Innenverteidiger kehrt im Sommer nach sechs Jahren in England in den deutschen Profi-Fußball zurück.

74 Spiele in der Premier League

In der Karriere von Christopher Schindler gab es im Frühjahr 2018 einmal eine Phase, da machte sich der Innenverteidiger Hoffnungen auf eine Überraschungsteilnahme für die deutschen Nationalmannschaft bei der damaligen Weltmeisterschaft. Zuvor machte der 31-Jährige mit starken Auftritten für Huddersfield Town in der Premiere League auf sich aufmerksam. Aus dem insgeheimen Traum wurde nichts, doch die Leistungen von Schindler blieben unbestritten. Vier Jahre später wird es ihn nun an den Valznerweiher ziehen, wo sich der gebürtige Münchener dem 1. FC Nürnberg anschließt.

"Wir freuen uns, mit Christopher einen erfahrenen und stabilen Innenverteidiger für uns gewonnen zu haben, der auch aufgrund seiner Mentalität eine Führungsposition in unserer jungen Mannschaft einnehmen soll", verkündete Sportvorstand Dieter Hecking den zweiten Sommertransfer auf der Homepage der Clubberer. Neben 74 Premier League-Einsätzen bringt Schindler die Erfahrungen aus 152 Zweitliga-Spielen für 1860 München und 101 Championship-Partien für Huddersfield mit. Der englische Zweitligist verzichtete seinerseits auf eine Vertragsoption zur Verlängerung, sodass Schindlers Wechsel nun ablösefrei vollzogen wird.

Zuletzt Kapitän in Huddersfield

"Ich habe meine gesamte Karriere in Vereinen mit einer großen und mächtigen Tradition gespielt und es reizt mich, dass ich nun beim 1. FC Nürnberg genau daran anknüpfen kann", blickt der 31-Jährige selbst auf seine bisherige Vita zurück. 2010 stieg er zu den Profis von 1860 München auf, wo er unter Cheftrainer Reiner Maurer debütierte. Inzwischen zählt Schindler zu den Routiniers, ist aber bereit für die neue Herausforderung: "Es ist schön, nach einer aufregenden und tollen Zeit in Huddersfield zurück in die Heimat zu kommen."

Zuletzt führte der 31-Jährige die Engländer als Kapitän aufs Feld, konnte in dieser Saison aber insgesamt nur zwölf Partien für Huddersfield absolvieren. Eine Knieverletzung bremste Schindler aus, doch zur neuen Spielzeit will der Innenverteidiger wieder angreifen.