• Facebook
  • Twitter

Wegen rohen Spiels: BTSV muss dreimal auf Schwenk verzichten

© imago images / HMB-Media

Manuel Schwenk wird Eintracht Braunschweig in den kommenden drei Spielen fehlen. Nach seinem Platzverweis beim 0:0-Remis gegen Würzburg sperrte ihn das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für diese Anzahl von Partien, weil es das grobe Foulspiel des Offensivspielers gegen FWK-Stürmer Baumann damit ahndete.

Schwenk verpasst Top-Spiele

Bei diesem Platzverweis gab es keine zwei Meinungen, denn Manuel Schwenk nutzte eine eingesprungene Schere, um FWK-Stürmer Dominic Baumann am Vorankommen auf dem Platz zu hindern. Schiedsrichter Florian Heft zückte unzweifelhaft die Rote Karte und stellte den 28-Jährigen vom Platz, der nun nachträglich für drei weitere Partien "wegen rohen Spiels gegen den Gegner" gesperrt wurde. Für Schwenk war es der erste Platzverweis in der gesamten Karriere. Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, sodass Braunschweig in den kommenden Spielen gegen Hamburg, Heidenheim und Kiel auf den Offensivspieler verzichten muss.