• Facebook
  • Twitter

Winterneuzugang: BTSV holt Behrendt aus Bielefeld

© imago images / Christian Schroedter

BTSV-Sportdirektor Peter Vollmann legt den Braunschweiger Fans einen neuen Innenverteidiger unter den Weihnachtsbaum. Aus der Bundesliga kommt Brian Behrendt nach Niedersachsen, wo er einen Vertrag bis 2023 bei der Eintracht unterschreibt. Der erfahrene Zweitliga-Verteidiger soll die wackelige Abwehr des Aufsteigers stabilisieren.

"Bringt Erfahrung mit"

Eintracht Braunschweig hat einmal mehr namhaft auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Brian Behrendt gesichert. Damit wechselt der 29-Jährige von Aufsteiger zu Aufsteiger, denn Behrendt kommt aus der Bundesliga von Arminia Bielefeld. Dort verbuchte der Innenverteidiger in dieser Saison drei Einsätze für die Ostwestfalen, wo er ursprünglich noch bis zum Saisonende unter Vertrag stand.

Nun unterschreibt Behrendt ein neues Arbeitspapier in Braunschweig, das wiederum bis 2023 gilt. "Brian bringt die Erfahrung von 100 Zweitligaspielen mit. Er verfügt über die Qualität, die wir aktuell benötigen, um unser Defensivverhalten zu stabilisieren", kündigte Sportdirektor Peter Vollmann zuversichtlich auf der Homepage der Niedersachsen an. 117 Pflichtspiele absolvierte Behrendt in Deutschland für Arminia Bielefeld, 109 davon in der zweithöchsten Spielklasse. Eine Kreuzbandverletzung zählt in dieser Zeit zu seinen schlimmsten Verletzungen.

Spielberechtigt ab dem 15. Spieltag

Darüberhinaus kam Behrendt, der beim Hamburger SV ausgebildet wurde, überwiegend in Österreich auf den Platz. Dort spielte er mit dem SK Rapid Wien erstklassig und auf internationaler Ebene. Nun wird sich der 29-Jährige dem Abstiegskampf der 2. Bundesliga widmen: "Es ist schön, dass wir noch vor Weihnachten alles fixieren konnten." Als Winter-Neuzugang wird Behrendt ab dem 15. Spieltag im kommenden Jahr berechtigt sein, was der Partie gegen Fortuna Düsseldorf am 11. Januar entspricht. Vorher ist der BTSV bereits bei Aue (3. Januar, 13:30 Uhr) gefordert.