• Facebook
  • Twitter

"Wir überlegen": FCM erwägt weitere Transfers nach Verletzungspech

© IMAGO / Jan Huebner

Eigentlich gilt die Kaderplanung des 1. FC Magdeburg weitestgehend als abgeschlossen. Doch mit Luca Schuler zog sich in dieser Woche der zweite Mittelstürmer einen Syndesmosebandriss zu. Jetzt erwägt der Aufsteiger einen weiteren Transfer in der Offensive, aber auch die Außenbahn könnte noch verstärkt werden.

Auch Außenverteidiger gesucht

Kai Brünker fehlt den Magdeburgern bereits seit Mai wegens eines Syndesmosebandrisses. Die gleiche Verletzung zog sich nun Luca Schuler zu, der 23-Jährige wird sich einer Operation unterziehen und mehrere Monate fehlen. Nominell haben die Elbestädter keinen fitten Mittelstürmer im Kader. "Wir überlegen, auf der rechten Außenverteidiger-Position und auf der Position des Mittelstürmers personell noch etwas zu tun", äußerte sich FCM-Coach Christian Titz in der "Bild"-Zeitung zu der Situation. Eigentlich schienen die Planungen bereits abgeschlossen zu sein: "Wir sind mit unserem aktuellen Kader zufrieden, allerdings haben wir jetzt allein auf der zentralen Position zwei Spieler, die mehrere Monate ausfallen."

Zum Auftakt zogen sich auch Dominik Reimann (Fingerverletzung) und Baris Atik (Bänderzerrung) Verletzungen zu, die jedoch nicht gravierend sein werden. Florian Kath laboriert dagegen weiter an Problemen mit der Achillessehne. Der Fokus der Magdeburger wird nun wohl darauf liegen, dass die Personallage nicht in Personalsorgen umschwingt.