• Facebook
  • Twitter

Zweiter Neuzugang: Dresden verstärkt sich auch mit Drchal

© IMAGO / CTK Photo

Es geht Schlag auf Schlag bei der SGD: In der Rückrunde wird sich Sparta-Talent Vaclav Drchal den Dresdnern auf Leihbasis anschließen. Der tschechische U21-Nationalspieler ist bereites der zweite Neuzugang zu Wochenbeginn und kommt – ebenso wie Oliver Bautista Meier – in der Offensive zum Einsatz.

"Wird Angriffsspiel direkt verstärken"

Die SG Dynamo Dresden macht im Winter ihre Hausaufgaben und verstärkt die Offensive, um Mittelstürmer Christoph Daferner in der Rückrunde zu entlasten. Nach Oliver Batista Meier kommt nun auch Vaclav Drchal nach Sachsen, um die SGD zum Klassenerhalt zu schießen. Insgesamt 42 Erstliga-Spiele in der tschechischen Heimat hat der 22-Jährige, der vom AC Sparta Prag ausgeliehen wird, bereits absolviert.

"Wir verfolgen die Entwicklung von Václav Drchal seit längerer Zeit", erklärt SGD-Sportgeschäftsführer Ralf Becker in der Mitteilung, dass das Leihgeschäft fixiert wurde. Den tschechischen U21-Nationalspieler beschreibt er als wuchtigen Mittelstürmer: "Mit seiner Physis und seinen Abschlussqualitäten wird er unser Angriffsspiel direkt verstärken." In der laufenden Saison kam Drchal in Prag nur viermal zum Einsatz, konnte dabei aber zwei Tore und eine Vorlage beisteuern. In Dresden soll es größere Einsatzzeiten geben.

Drchals große Wertschätzung

"Sowohl der Verein als auch die 2. Bundesliga genießen in meiner tschechischen Heimat eine große Wertschätzung – ich habe den Fußball in Deutschland stets sehr interessiert verfolgt", erzählt der 22-Jährige selbst bei seiner Vorstellung im Dresdner Dress. Die Ziele des Stürmers sind klar gesteckt: "Meine ersten Ziele sind, mich rasch ins Team zu integrieren sowie jede Trainingseinheit zu nutzen, um die Spielphilosophie der SGD zu verinnerlichen und somit der Mannschaft schnell weiterhelfen zu können."

Drchal stieg im Januar 2018 zu den Profis von Sparta Prag auf, kam dort aber nicht über Kurzeinsätze hinaus. Bei einem vorherigen Leihgeschäft zu Mlada Boleslav konnte er sechs Tore in 22 Partien erzielen, musste aber zwischenzeitlich auch mit Knieproblemen kämpfen. Startelfeinsätze blieben weiterhin selten, was sich auch bei seiner Rückkehr nach Prag nicht änderte. Jetzt wird Drchal in Dresden angreifen.