Nächster Neuzugang beim BTSV: Lucoqui kommt aus Berlin

EIntracht Braunschweig hat nach Hampus Finndell den zweiten Neuzugang am Deadline-Day präsentiert. Von Ligakonkurrent Hertha BSC wechselt der Linksverteidiger Anderson Lucoqui zu den Niedersachsen, wie der Verein am Donnerstagabend auf seiner Homepage veröffentlichte.

Erfahrung von 34 Bundesligaspielen

Der 26-jährige Außenverteidiger bestritt in seiner Karriere bisher 34 Spiele in der Bundesliga. Dazu kann er auf 40 Einsätze in der zweiten Bundesliga zurückblicken. Außerdem agierte er in acht Länderspielen für die deutsche U-20 Nationalmannschaft und einmal für die A-Nationalmannschaft von Angola.

„Ich hatte mit der Eintracht schon frühzeitig gute Gespräche, dadurch habe ich ein unglaubliches Gefühl bekommen. Ich habe den Weg des Trainers verstanden und möchte diesen mit der Mannschaft gemeinsam gehen. Ich habe bereits als gegnerischer Spieler im EINTRACHT-STADION gespielt und freue mich wirklich drauf, künftig als Spieler der Eintracht hier auflaufen zu dürfen,“ freute sich der Neuzugang auf der Homepage vom abstiegsbedrohten Zweitligisten.

Vertrag bis 2025

Auch Sportdirektor Benjamin Kessel äußerte sich zu der Verpflichtung: „Anderson Lucoqui bringt eine gute fußballerische Ausbildung mit, nicht ohne Grund hat er schon auf höchstem nationalem Niveau gespielt. Zuletzt hatte er fußballerisch sicherlich keine ganz einfache Zeit, wir sind jedoch von seinen Qualitäten und seinem Potential überzeugt. Wir trauen ihm zu, dass er mit seiner spielfreudigen Art die Konkurrenzsituation auf unserer linken Seite erhöhen kann“, erklärte er.

Lucoqui unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2025 und wird zukünftig mit der Rückennummer 15 auflaufen. Für Braunschweig geht es am Samstag auswärts um 13 Uhr mit dem wichtigen Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 weiter.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"