• Facebook
  • Twitter
  • "Macht unfassbar viel Freude": Löwe bleibt Dresdner bis 2023

    SGD-Abwehrspieler Chris Löwe hängt noch ein Jahr dran. Der Linksverteidiger, der mit Borussia Dortmund einst Meisterschaft und Pokal gewann, wird auch in der kommenden Saison für Dresden auflaufen. Höhen und Tiefen hat er bei den Sachsen bereits erlebt - und hat immer noch Lust auf mehr.
  • Verlängerung! Nürnberg kann auch Asger Sörensen halten

    FCN-Sportvorstand Dieter Hecking stellt eine weitere Weiche für die Zukunft, indem er den Vertrag mit Abwehrspieler Asger Sörensen verlängert. Der dänische Innenverteidiger kam vor zweieinhalb Jahren an den Valznerweiher und wird noch einige Zeit seine Zweikämpfe für den Club bestreiten.
  • "Dinge besser machen": HSV erstmals wieder bei Bundesligist gefordert

    Sieben Mal spielte der Hamburger SV in dieser Saison schon ein 1:1-Unentschieden, zuletzt zum Jahresauftakt gegen Dresden. Im Pokalspiel gegen Köln (Dienstag, 18:30 Uhr) ist dieses Ergebnis natürlich nicht möglich. Um erfolgreicher abzuschneiden, will HSV-Cheftrainer Tim Walter die Dinge, die schon besser liefen, noch besser machen.
  • DFB-Pokal: Eichner stellt KSC auf "Alles-oder-Nichts-Spiel" ein

    Nach dem Pflichtsieg im Erstrunden-Duell mit Lotte folgte die große Pokal-Überraschung in Leverkusen - und jetzt kann sich der Karlsruher SC im Aufeinandertreffen mit dem TSV 1860 München für das Viertelfinale im DFB-Pokal qualifizieren. Eine Favoritenrolle sah Cheftrainer Christian Eichner trotz Klassenunterschied nicht gegeben.

Empfehlung der Redaktion

Weitere Nachrichten:

  • Geldstrafe für den 1. FC Nürnberg. Am Montag wurde der Klub vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Zahlung von 4.500 Euro verdonnert. Grund sind Vergehen der Fans in vier Partien. Becher und ein Feuerzeug geworfen So wurden bei den Spielen gegen den SSV Jahn Regensburg (12.
  • Es ist eines der schwierigsten Lose, das der F.C. Hansa Rostock für das Achtelfinale des DFB-Pokals hätte zugelost bekommen können. Dennoch will die Kogge am Mittwoch (18.30 Uhr) mutig und ohne Angst bei Erstligist RB Leipzig antreten. Für Hansa-Coach Jens Härtel ist es auch eine Reise in die
  • Schon das erste Spiel im neuen Jahr verschärft die Lage am Hardtwald. Im Duell mit Jahn Regensburg (0:3) war es dem SV Sandhausen nicht gelungen, die gute Winter-Vorbereitung auf den Platz zu bringen - für alle Beteiligten eine Enttäuschung, wie sie sich nach der Partie einig waren. Die Sorge vor Ratlosigkeit wächst.
  • Peter Kurzweg hat den FC Ingolstadt verlassen, um sich den Würzburger Kickers im Abstiegskampf der 3. Liga anzuschließen. Damit kehrt der Außenverteidiger an seine alte Wirkungsstätte zurück, nachdem er bei den Schanzern sportlich keine Perspektive mehr bekommen sollte. Dennoch wurde der 27-Jährige bei seinem Abgang geschätzt.
  • Hannover 96 startete zwar mit einem 1:0-Sieg gegen Hansa Rostock ins neue Jahr, muss dafür aber nun längere Zeit auf Sei Muroya verzichten. Der japanische Außenverteidiger zog sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu und fällt mehrere Wochen aus.