• Facebook
  • Twitter
  • Premieren-Sieg zum Rekord? SVS auf dem Weg zum Klassenerhalt

    Mit einem historischen Erfolg konnte der SV Sandhausen einen wichtigen Schritt in Richtung des Zweitliga-Klassenerhalts machen. Der 2:1-Sieg in Fürth war der erste Erfolg der Mannschaft vom Hardtwald bei den Mittelfranken überhaupt in der Vereinsgeschichte, sodass dem SVS nun sogar eine Rekord-Saison bevorsteht.
  • VfL Bochum: Debüt-Tore von Zulj und Leitsch sichern Serie

    Kein Team ist seit dem Re-Start der 2. Bundesliga erfolgreicher, als der VfL Bochum. Mit dem 2:0-Sieg gegen St. Pauli sicherte sich die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Reis am Freitagabend bereits den dritten Sieg im fünften Spiel, sodass die Bochumer nun insgesamt schon elf Punkte sammelten. Damit rücken sie dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher.
  • Offene Verfahren eingestellt: Keine Strafen vom DFB-Sportgericht

    Der Kontrollausschuss und das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes reagieren auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und stellen mit sofortiger Wirkung alle offenen Verfahren gegen die Vereine ein, die aus dem bisherigen Kalenderjahr stammen. Folglich werden keine Geldstrafen gegen die Klubs ausgesprochen.
  • Abstiegsgipfel für Dresden: "Keine Ausreden und keine Alternative"

    Zwei Niederlagen zu Beginn des Dresdener Re-Starts haben den Druck auf das Team von Cheftrainer Markus Kauczinski deutlich erhöht. Besonders die Vorstellung in den ersten 45 Minuten in Hannover bereiten Fans des Tabellenletzten enorme Sorgen - und ausgerechnet jetzt folgt ein erstes "Abstiegs-Endspiel" gegen den SV Wehen Wiesbaden. Der Coach verspricht eine Leistungssteigerung.

Empfehlung der Redaktion

Weitere Nachrichten:

  • Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) haben offenbar die Termine für die Relegation festgelegt - das berichtet die "Bild".
  • Am 30. Juni endet bei der SG Dynamo Dresden die Ära von Ralf Minge als Sport-Geschäftsführer und langjähriger Verantwortlicher des Klubs. Eigentlich sollte der 59-Jährige seinen Nachfolger dann noch einarbeiten, doch die Verhandlungen mit dem Aufsichtsrat endeten unrühmlich. Nun ist das Kontrollgremium gefordert, einen passenden Kandidaten zu finden - und hat laut "Bild" bereits mit Ex-HSV-Sportchef Ralf Becker gesprochen.
  • Marko Mihojevic gilt beim FC Erzgebirge Aue als zuverlässige Bank in der Innenverteidigung, deshalb war die Aktivierung der Kaufoption im Leih-Vertrag des Bosniers praktisch nur eine Frage der Zeit. Was im Winter noch fest eingeplant wurde, ist nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie aber nun dahin: FCE-Boss Helge Leonhardt betont, dass die Ablösesumme von 800.000 Euro nicht darstellbar ist.
  • In Hannover musste SGD-Mittelfeldspieler Dzenis Burniz nach rund einer halben Stunde verletzungsbedingt vom Platz geholt werden, dorthin zurückkehren wird der 22-Jährige in dieser Saison nicht mehr. Der Verdacht auf einen Bänderriss im Sprunggelenk bestätigte sich am Donnerstag nach einer MRT-Untersuchung, wodurch die Saison für Burnic beendet ist.
  • Ausgerechnet bei Arminia Bielefeld soll Cheftrainer Jens Keller mit seinen Nürnbergern die Wende im Abstiegskampf herbeiführen. Zuletzt konnte der Club erstmals seit dem Re-Start ohne Gegentor bleiben, musste sich aber auch gegen Bochum mit einem Remis zufrieden geben. Nun soll der erste Erfolg her.