Rostock: Selimbegovic setzt auf "Kompaktheit in allen Richtungen"

Der F.C. Hansa Rostock landete am Donnerstag in der Türkei für das Trainingslager in Belek. Eine Woche lang wird die Mannschaft dort trainieren und sich auf die Rückrunde vorbereiten. Die erste Einheit startete bereits am Anreisetag, denn Coach Mersad Selimbegovic möchte die Gegebenheiten vor Ort direkt nutzen.

"Gemeinsam" ist das Stichwort

Hansa Rostock hat am Donnerstag sein Trainingslager begonnen. Im türkischen Belek will Trainer Mersad Selimbegovic den Tabellen-16. für die Rückrunde fit machen. Für den Coach sind die Bedingungen vor Ort zufriedenstellend. "Belek ist eine gute Adresse. Wenn das Wetter passt, werden wir gute Möglichkeiten haben“, teilt der 41-jährige der "Bild" mit. Davon machte er gleich am Abend Gebrauch. Schon am Abend des Anreisetages bat er seine Profis zum Anschwitzen.

Selimbegovic hofft natürlich, dass seine Spieler sich leistungstechnisch den guten Bedingungen vor Ort anpassen, hat dabei konkrete Erwartungen an seine Mannschaft. "Kompaktheit in allen Richtungen. Dass wir, egal wo wir uns auf dem Feld bewegen, gemeinsam bleiben. Dass wir auch, wenn wir den Ball haben, enger zusammen sind. Überzahl mit Ball schaffen, um den Gegner mal ausspielen zu können. Wenn einer den Ball hat, heißt es nicht für die anderen ‚Pause‘ – sie müssen die Möglichkeit schaffen, dass er eine gute Lösung auswählen kann“, fordert der Coach.

Das Trainingslager geht bis zum 11. Januar. Am 6. Januar (gegen Borussia Dortmund II) und am 10. Januar (gegen den Linzer ASK) sollen Testspiele stattfinden. Die Rückrunde startet für Hansa am 20. Januar mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"