• Facebook
  • Twitter

Termin steht: Umbau der MDCC Arena startet im März 2019

Nachdem ein Ingenieurbüro vor gut zwei Jahren festgestellt hat, dass die Tribünen der MDCC-Arena zu stark schwanken, wenn die begeisterungsfähigen Magdeburger Anhänger darauf hüpfen, steht nur der Zeitplan für die Behebung dieses Baumangels: Ab März 2019  – und damit etwas später als geplant – wird die Arena umgebaut und hüpftauglich gemacht. Die Baumaßnahmen beeinflussen auch die Zuschauerkapazitäten in den jeweiligen Bauabschnitten.

Ausschreibungen laufen, Zeitplan steht

Aktuell – so gab der Verein bekannt – wird der Stadionumbau vorbereitet. Die Ausschreibungen laufen, die Verträge mit den Baufirmen sollen zeitnah unterzeichnet werden, sodass der Baustart für den Umbau der Nordtribüne dann im Frühjahr – idealerweise bereits im März – erfolgen kann. Auf der Nordtribüne des  MDCC Arena wird es nach dem Umbau 5.000 Plätze mehr und damit insgesamt etwa 13.000 Stehplätze geben. Insgesamt erhält das Magdeburger Stadion am Ende eine Kapazität von etwa 30.000 Zuschauern.

Erworbene Dauerkarten und Tagestickets behalten Gültigkeit

Auch gab der Verein einige organisatorische Details bekannt: Bislang erworbene Dauerkarten und Tageskarten behalten für die entsprechenden Bereiche bis zum Beginn der Umbaumaßnahmen ihre Gültigkeit. Was dies genau für die betroffenen Bereiche bzw. Blöcke bedeutet, wird durch den 1. FC Magdeburg voraussichtlich bis Ende Januar 2019 bekanntgegeben. Sicher ist allerdings, dass auf der Nordtribüne – und damit auch in Block U (der Heimat der treuesten Fans des FCM)  – bis zum Ende der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen weiterhin ein Hüpverbot gilt. Erst mit Behebung der statischen Probleme wird selbiges aufgehoben. Für die Fans des FCM bleibt derweil nur zu hoffen, dass dann zumindest in der nächsten Saison in Liga 2 gehüpft werden darf.