• Facebook
  • Twitter

Abgang fix: Regensburg verliert Al Ghaddioui an den VfB

Nach gerade einmal eineinhalb Jahren im Dress der Rot-Weißen kehrt Hamadi Al Ghaddioui dem SSV Jahn Regensburg schon wieder den Rücken. Den Mittelstürmer zieht es künftig zum VfB Stuttgart.

Al Ghaddioui unterzeichnet bis 2021

Wie die beiden künftigen Zweitligakontrahenten unisono vermelden, erhält der Angreifer, dessen Vertrag beim Jahn noch bis 2020 Gültigkeit besaß, beim Bundesliga-Absteiger ein Arbeitspapier bis 2021. Über die Ablöse vereinbarten beide Vereine wie gewohnt Stillschweigen. "Der VfB ist ein großer Club in Deutschland mit enorm vielen Fans. Ich freue mich sehr darauf, vor diesen Fans zu spielen und möchte dabei helfen, die Ziele des VfB zu erreichen", gibt der 28-Jährige auf der Homepage der Cannstatter zu Protokoll, räumt mit Blick auf Jahn Regensburg jedoch auch ein: "In den eineinhalb Jahren hier hatte ich eine tolle Zeit, in der wir zweimal in Folge unser Saisonziel und den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga erreichen konnten. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in meiner Zeit beim SSV Jahn begleitet und mir zu einer positiven Entwicklung verholfen haben."

Stürmer soll "wichtige Rolle" beim VfB übernehmen

Al Ghaddioui war erst im Winter 2018 in die Donaustadt gewechselt und kam dort in der abgelaufenen Saison auf elf Tore und sechs Vorlagen in 33 Zweitligapartien. Damit avancierte er nach Sargis Adamyan (15 Tore, elf Vorlagen, wechselt zur TSG Hoffenheim) und Kapitän Marco Grüttner (Zwölf Treffer, zehn Assists) zum drittbesten Torjäger der Saison 2018/19 beim Jahn. Beim VfB Stuttgart möchte der Deutsch-Marokkaner nun den nächsten Schritt machen. Sein künftiger Sportdirektor Sven Mislintat ist jedenfalls überzeugt: "Hamadi Al Ghaddioui ist ein sehr robuster Spieler, der die zweite Bundesliga gut kennt und in der vergangenen Saison mit 17 Torbeteiligungen eine überzeugende Bilanz vorzuweisen hat. Er hat nach unserer Einschätzung das Potenzial, eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft zu spielen."