• Facebook
  • Twitter

Abschied fix: Sohm wechselt von Dresden nach Mannheim

IMAGO / Jan Huebner

Es hatte sich angedeutet: Nach eineinhalb Jahren verlässt Pascal Sohm die SG Dynamo Dresden und schließt sich Drittligist Waldhof Mannheim an.

Nur Reservist in dieser Saison

Sieben Tore steuerte Sohm in der vergangenen Saison zum Zweitliga-Aufstieg der Sachsen bei, fand sich in der laufenden Serie jedoch meist nur noch auf der Bank wieder. Gerade mal für 197 Minuten stand der 30-Jährige auf dem Platz – aufgeteilt auf acht Spiele. Daher bricht Sohm seine Zelte in Dresden nun ab und wechselt in die 3. Liga nach Mannheim.

"Die Zeit bei der SG Dynamo Dresden war eine äußerst emotionale und erfolgreiche. Ich bin stolz, meinen Beitrag zum direkten Wiederaufstieg geleistet zu haben und somit ein Teil der Geschichte dieses tollen Klubs zu sein", sagt der Angreifer und bedankt sich ausdrücklich auch für die Unterstützung der Fans. "Nun freue ich mich auf meine neue Herausforderung." Sohm war 2020 aus Halle gekommen und bestritt insgesamt 34 Partien für Dynamo (acht Tore, zwei Vorlagen).

Ablöse wohl erst bei Aufstieg

"Pascal Sohm hat sich stets in den Dienst der Mannschaft gestellt und maßgeblich seinen Teil dazu beigetragen, dass uns in der Saison 2020/2021 der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga gelang", betont Sport-Geschäftsführer Ralf Becker. "Nun ist er mit dem Wunsch nach einem Vereinswechsel an uns herangetreten, auch weil er sich davon zukünftig mehr Einsatzzeiten verspricht." In Bezug auf die miteinander geführten Gespräche, die "sehr anständig" und "ehrlich" abgelaufen seien, "haben wir diesem Anliegen entsprochen".

Wie "Sky" erfahren haben will, geht der Wechsel zunächst ablösefrei über die Bühne. Erst im Aufstiegsfall der Mannheimer würde demnach eine Zahlung an die Sachsen gehen. Sohm ist nach Max Kulke (ZFC Meuselwitz) und Philipp Hosiner (Kickers Offenbach) der dritte Winter-Abgang bei Dynamo.