• Facebook
  • Twitter

Anfang vor Kiel-Rückkehr: "Nicht nur eine berufliche Sache"

Am kommenden Samstag um 13.00 Uhr gastiert der 1. FC Köln zum Auswärtsspiel bei der KSV Holstein im hohen Norden der Bundesrepublik. Während es für die meisten Spieler im Verein ein weiterer Schritt in Richtung Wiederaufstieg werden soll, ist es für Trainer Markus Anfang die Rückkehr zur alten Wirkungsstätte.

"Besondere Atmosphäre"

Der 44-jährige Übungsleiter hatte die Störche in seiner Amtszeit nicht nur in die 2. Liga geführt, sondern in der letzten Saison als Aufsteiger sogar beinahe den Sprung in die Bundesliga geschafft. Am Ende der Spielzeit wurde sein Wechsel nach Köln bekannt, wo er nun die Bundesliga-Rückkehr vollziehen soll. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" misst Anfang dem Spiel daher natürlich eine besondere Bedeutung zu: "In erster Linie geht es um meine Aufgabe als Köln-Trainer. Also darum, ein Auswärtsspiel zu gewinnen."

Jedoch ist ihm durch seine Zeit in Kiel klar, dass diese Aufgabe ihre besonderen Tücken haben wird: "Dadurch, dass das Stadion schon sehr alt und offener ist, hast du mehr Einflüsse von außen. Ob das der Wind ist, oder Regen reinzieht – das ist schon eine besondere Atmosphäre dort. Eng, klein und alle sind nah dran. Ich habe es immer genossen, dort zu spielen."

Makellose Auswärtsbilanz soll bleiben

Gänzlich nüchtern konnte und wollte der Trainer die Partie auch gar nicht betrachten: "Klar sind Emotionen dabei, ich hatte schließlich zwei tolle Jahre in Kiel. Viele alte Bekannte sind immer noch im Verein tätig. Natürlich freue ich mich auf sie. Das war in Kiel nicht nur eine rein berufliche Sache, wir haben uns auch privat alle sehr gut verstanden."

Auch für Defensivmann Rafael Czichos ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Für den 1. FC Köln geht es aber nicht nur darum, seinem Trainer und Czichos einer erfolgreiche Rückkehr nach Kiel zu ermöglichen, sondern die makellose Auswärtsbilanz der aktuellen Saison zu erhalten. Schließlich hat der FC bisher alle Spiele in der Fremde gewonnen. Daher gab Anfang abschließend schon einmal eine kleine Warnung an die Störche und ihre Pläne für einen Sieg gegen Köln heraus : "Sie wissen ja auch, egal wie sie uns verteidigen, dass es immer eine Lösung darauf geben wird.“