• Facebook
  • Twitter

Auf Leihbasis: Baumgartner verlässt Bochum

Am letzten Tag der Transferphase hat der VfL Bochum Dominik Baumgartner verabschiedet. Der Verteidiger wird bis kommenden Sommer an den Wolfsberger AC ausgeliehen.

Rückkehr nach Österreich

Damit kehrt der gebürtige Österreicher in die erste Liga seines Heimlandes zurück. Die ist dem 23-Jährigen nicht unbekannt: Für den FC Wacker Innsbruck und den SV Grödig lief Baumgartner bereits in der österreichischen Bundesliga auf.

Bei den Bochumern reichte es bisher zu elf Einsätzen in der 2. Bundesliga und einer Partie im DFB-Pokal – allerdings fand keiner davon in der laufenden Saison statt. Lediglich in der vergangenen Saison durfte der etatmäßige Innenverteidiger Spielpraxis sammeln, wurde von nun Ex-Trainer Robin Dutt aber auch immer wieder auf die Rechtsverteidigerpositon geschoben.

Mehr Einsätze für Baumgartner

Eine Verletzung zum Saisonende warf den Defensivspezialisten darüber hinaus im Sommer zurück. Nun soll er in Österreich wieder mehr spielen: "Für alle Seiten ist die Leihe sinnvoll: Dominik Baumgartner erhält Spielpraxis, wovon auch der VfL Bochum profitieren wird, wie ein ähnliches Leihgeschäft bereits gezeigt hat", erklärte VfL-Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz auf der Vereinswebsite: "Wir drücken Dominik die Daumen, dass er sich in Wolfsberg durchsetzen kann.“