• Facebook
  • Twitter

Aus der 3. Liga: SV Darmstadt holt Flügelspieler Manu

Der SV Darmstadt 98 hat sich mit Braydon Manu vom Halleschen FC verstärkt. Der Drittligist kassiert eine Ablöse für den Angreifer, der in Darmstadt einen Vertrag bis 2022 unterschrieb.

Tempo und Durchschlagskraft

Bei den Lilien freut man sich sehr über den Transfer: In der 3. Liga hatte Manu mehrfach unter Beweis gestellt, vor allem mit hoher Geschwindigkeit und Technik am Ball punkten zu können – auch, wenn die Rückrunde beim HFC für ihn persönlich nicht mehr ganz so optimal lief. Nur vier Mal spielte Manu seit dem Jahreswechsel über 90 Minuten durch, kam ansonsten von der Bank oder wurde ausgewechselt.

In Darmstadt ist man dennoch voll überzeugt von dem Neuzugang: "Braydon Manu bringt viel Tempo und Durchschlagskraft mit und hat für sein Alter bereits viele Partien im Profibereich bestritten", so Carsten Wehlmann: "In der vergangenen Saison ist Braydon in Halle zum Stammspieler avanciert und hat dort seine Qualitäten und sein Talent nachgewiesen. Wir glauben, dass er unserem Spiel nach vorne mit seinen Fähigkeiten neue Impulse verleihen kann."

Der nächste Entwicklungsschritt

Ursprünglich wurde Manu beim HSC ausgebildet, bevor er über die Stationen St. Pauli und Eintracht Braunschweig in Halle landete. Für den HFC absolvierte er 62 Pflichtspiele. Daran will er nun anknüpfen: "Das aufgezeigte Konzept des Vereins sowie die Spielidee insbesondere in den vergangenen Monaten der letzten Saison haben mir sehr zugesagt", so Manu: "Ich sehe hier bei den Lilien eine gute Perspektive für meine Entwicklung und bin davon überzeugt, dass Darmstadt der richtige Verein für mich ist."