• Facebook
  • Twitter

Bericht: Dynamo Dresden in Gesprächen mit Sercan Sararer

IMAGO / Fotostand

Wie die "Bild" berichtet, soll Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden an Sercan Sararer interessiert sein, dessen vertragliche Situation bei Drittligist Türkgücü München noch ungeklärt ist.

Geheimtreffen in Augsburg

Wie die Zeitung berichtet, soll sich Dresdens Sportchef Ralf Becker bereits letzte Woche mit dem 31-jährigen Offensivspieler in Augsburg getroffen haben, um mögliche Modalitäten abzuklären. Eine offizielle Bestätigung scheint allerdings noch in weiterer Ferne, denn die vertragliche Situation bei dem technisch versierten Mittelfeldmann ist äußert kompliziert. Türkgücü München hatte Sararers Vertrag per Vereins-Option um ein weiteres Jahr verlängert, nachdem die ursprünglich Laufzeit eigentlich in diesem Sommer abgelaufen war. Solche einseitigen Klauseln ohne Kündigungsrecht gelten seit geraumer Zeit als ungültig. Sararer zog entsprechend vor das Arbeitsgericht. Erst am 11. Juni wird der Fall in München entschieden werden. Womöglich könnte Sararer den Aufsteiger somit ablösefrei verstärken.

Ex-Trainer Schmidt

Ein Argument, das Ralf Becker womöglich vorgebracht haben könnte, ist der derzeitige Trainer Dynamos: Alexander Schmidt. Schmidt trainierte Türkgücü und somit auch Sararer in der vergangenen Saison und der 31-Jährige blühte unter dem Übungsleiter förmlich auf. In den 22 Spielen unter Schmidt kam der zwölfmalige türkische Nationalspieler auf sieben Tore und elf Vorlagen. Neben 35 Einsätzen in der 1. Bundesliga würde der Offensivspieler auch die Erfahrung von 129 Zweitligapartien mit nach Sachsen bringen, in denen er für Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf 23 Tore sowie 30 Vorlagen beisteuerte. Qualitäten, die der SGD nicht verborgen blieben.