• Facebook
  • Twitter

Bericht: Hannes Wolf oder Jens Keller als Dutt-Nachfolger?

Nach der Trennung zwischen dem VfL Bochum und Trainer Robin Dutt stellt sich die Frage nach dessen Nachfolge. Zwei ehemalige Bundesliga-Trainer scheinen dabei in den Fokus gerückt zu sein.

Wolf weiterhin eine Option

Wie die "Bild" berichtet, ist die Trainersuche beim VfL Bochum im vollen Gange. Am Wochenende wolle der Verein erste Gespräche führen, eine Entscheidung solle dann am kommenden Dienstag gefällt werden. Zwei Namen, die eng mit einer möglichen Nachfolge in Verbindung gebracht werden: Hannes Wolf und Jens Keller.

Der ehemalige Trainer des HSV war bereits vor einigen Tagen das erste Mal als möglicher Kandidat für die Bochumer Seitenlinie gehandelt worden und soll noch immer weit oben auf der Interessenliste des Vereins stehen. Wolf erreichte in der vergangenen Saison mit den Hamburgern Tabellenplatz vier. Dass er um den Aufstieg mitspielen und diesen am Ende auch verwirklichen kann, hatte der Trainer zuvor mit dem VfB Stuttgart bewiesen.

Keller zuletzt in Ingolstadt

Der Name Jens Keller hingegen ist neu auf der Liste. Der 48-Jährige kann ebenfalls auf Erfahrungen beim VfB Stuttgart zurückschauen, dann erlebte er eine intensive Zeit beim FC Schalke 04, für den er in 76 Pflichtspielen an der Seitenlinie stand. Danach übernahm Keller Union Berlin und zuletzt den FC Ingolstadt. Gerade letztere Zeit war allerdings nicht von Erfolg geprägt: Keller übernahm den damaligen Zweitligisten im Dezember bereits als dritter Trainer der damaligen Saison, musste seinen Posten aber nach drei Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen nach zwölf Spielen aber wieder räumen. Die Schanzer stiegen am Ende der Saison in die 3. Liga ab.