• Facebook
  • Twitter

Bericht: Harnik kommt,  Wintzheimer geht

Der HSV wird offenbar nochmal auf dem Transfermarkt zuschlagen: Martin Harnik von Werder Bremen soll die Offensive verstärken, während Talent Manuel Wintzheimer mithilfe eines Leihgeschäfts Spielpraxis sammeln soll.

HSV visiert Leihe an

Am Sonntag besiegte der Hamburger SV die Konkurrenz aus Hannover überzeugend mit 3:0 – und demnächst soll ein weiterer Neuzugang für noch mehr Tore sorgen: Martin Harnik vom SV Werder Bremen schließt sich offenbar den Rothosen an. Einem Bericht der "Bild" zufolge soll der HSV den Österreicher vorerst für ein Jahr ausleihen, im Falle des Aufstiegs würde eine Kaufoption über eine Million Euro greifen.

Harnik in Liga 2 erfolgreich

Harnik war zuletzt bei Werder ins zweite Glied gerückt, könnte für die Hamburger Offensive aber dennoch eine Verstärkung sein: Der ehemalige Hannover- und Stuttgart-Stürmer bringt die Erfahrung von 240 Erstligaspielen mit, in denen er bislang 66 Mal traf und 36 Tore auflegte. In der zweiten Liga traf Harnik in 60 Spielen 30 Mal und bereitete fünf Tore vor. Für Hannover 96 zeigte sich der Angreifer in der Saison 16/17 besonders wertvoll und wurde in der Torschützenliste der 2. Liga zweiter hinter dem damaligen VfB-Angreifer Simon Terodde – die Roten stiegen am Ende, genau wie der VfB Stuttgart, auf.
Talent Manuel Wintzheimer soll den HSV derweil zumindest auf zeit verlassen. Der 20-Jährige Mittelstürmer kam in der laufenden Saison nur zu einer Einwechslung, in der vergangenen Spielzeit waren es insgesamt sieben Einsätze in Liga zwei. Nun soll er beim VfL Bochum Spielpraxis sammeln. Wintzheimer steht seit Sommer 2018 beim HSV unter Vertrag.