• Facebook
  • Twitter

Bericht: Heidenheim vor Verpflichtung von Biankadi

Als Reaktion auf die Wechsel und Verletzungen von Leistungsträgern hat der 1. FC Heidenheim Merveille Biankadi an der Angel. Der Transfer soll kurz vor dem Abschluss stehen.

Leistungsträger bei der Kogge

Wie der "Kicker" berichtet, sind sich die Heidenheimer bereits mit dem F.C. Hansa Rostock, wo Biankadi noch bis 2020 unter Vertrag steht, über eine Ablösesumme einig geworden. Demnach werden für den 24-Jährigen Flügelspieler 750.000 Euro fällig. In Kürze könnte Vollzug gemeldet werden. Für den Zweitligisten ist der Transfer sinnvoll, da mit Robert Andrich zu Union Berlin) und Nikola Dovedan (zum 1. FC Nürnberg) zwei torgefährliche Spieler abgegeben wurden. Zudem laboriert Maximilian Thiel noch an seinem Kreuzbandriss.

Ausgebildet in München

Mit Biankadi käme ein Spieler, der zuletzt in der Dritten Liga für Furore gesorgt hat. In der vergangenen Saison war er mit zehn Toren und fünf Vorlagen der Top-Torschütze der Rostocker. Ein Jahr zuvor war er von Rot-Weiß Erfurt gekommen. Ausgebildet wurde Biankadi, der sowohl den deutschen als auch den Pass der DR Kongo besitzt, beim FC Bayern München. Nach David Otto, Oliver Hüsing und Jonas Föhrenbach wäre er der vierte externe Neuzugang für das Team von Trainer Frank Schmidt.