• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Dresden leiht Ondřej Petrák aus Nürnberg aus

imago images / HMB-Media © imago images / HMB-Media

Nachdem es sich zuletzt bereits angedeutet hatte, steht der Transfer nun fest: Ondřej Petrák vom 1. FC Nürnberg wechselt innerhalb der Liga auf Leihbasis zur SG Dynamo Dresden.

Verstärkung für Dynamo

Dass der Tabellenletzte aus Dresden dringend Verstärkung brauchte, war klar. Die scheint nun gefunden: Ondřej Petrák aus Nürnberg soll dabei helfen, die Defensive der SGD weniger anfällig zu machen. Auch Petrák selbst kann dabei noch auf keine besonders zufriedenstellende Saison zurückschauen: In bisher 18 Spielen kam er nur drei Mal zum Einsatz für die Nürnberger, in denen er lediglich 121 Minuten Spielzeit sammelte. Ändert sich das nun in Dresden?

Spieler wie Verein dürften darauf hoffen: "Wir verpflichten mit Ondřej Petrák einen weiteren Spieler, der mit seiner Erfahrung und Qualität unsere Mannschaft bereichern wird", erklärt Sportgeschäftsführer Ralf Minge: "Er kann sowohl im Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung flexibel zum Einsatz kommen. Ondřej verfügt über eine hohe Laufbereitschaft, hat ein energisches Zweikampfverhalten und bringt eine Menge spieltaktische Intelligenz mit."

Verbleib in Dresden oder zurück nach Nürnberg?

Petrák selbst wiederum will mit Einsatzbereitschaft dabei helfen, Dynamo die Klasse zu sichern: "Ich sehe bei Dynamo Dresden die Chance, endlich wieder auf dem Platz stehen zu dürfen. Die intensiven Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich davon überzeugt, dass der Wechsel der richtige Schritt für mich ist", so der Defensivspezialist: "Ich gehe die Mission Klassenerhalt mit großer Motivation an, werde alles reinwerfen und möchte so meinen Teil zur angestrebten Aufholjagd des Vereins beitragen."

Danach könnte es im kommenden Sommer zurück nach Nürnberg gehen, wo Petrák noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Allerdings sicherte Dynamo sich eine Kaufoption.