• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Paderborn holt Owusu und verleiht Steinwender

imago images / Passion2Press

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat der SC Paderborn nochmal in der Offensive nachgelegt und Prince Osei Owusu von Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld verpflichtet. Pascal Steinwender wurde derweil an den VfB Lübeck verliehen. 

Zuletzt bei 1860 in der 3. Liga

Eineinhalb Jahre lang war der 23-jährige Stürmer zuletzt auf Leihbasis für den TSV 1860 München aktiv und kam in 44 Drittliga-Partien zum Einsatz – dabei erzielte er sieben Tore und bereitete sechs Treffer vor. In Bielefeld steht Owusu noch bis 2021 unter Vertrag, hat bei den Ostwestfalen aber keine Perspektive mehr, reiste auch nicht mit ins Trainingslager und kann den Klub verlassen. "Wir haben für keinen Spieler so viele Anfragen wie für Prince Owusu. Aus dem Ausland, 1. Liga, 3. Liga, rauf und runter. Bis dato war noch nicht das adäquate für den Spieler dabei. Das müssen wir respektieren", sagte Arminia-Sportchef Samir Arabi dem "Westfalen Blatt" vor einigen Tagen.

Allzu große Steine wird die Arminia dem früheren Junioren-Nationalspieler des DFB (elf Einsätze) wohl nicht in den Weg legen. Nach "Sky"-Angaben soll Owusu beim SCP einen Vertrag über zwei Jahre erhalten. Im Team von Trainer Steffen Baumgart ist Owusu nach Dennis Srbeny, Sven Michel und Streli Mamba den vierte Stürmer im Kader. Die beiden letztgenannten Angreifer stehen derzeit aufgrund einer Verletzung jedoch nicht zur Verfügung.

Steinwender nach Lübeck

Mit Pascal Steinwender steht zudem ein weiterer Abgang fest. Der 24-Jährige wird bis zum Saisonende an Drittligist VfB Lübeck verliehen. Steinwender war erst im Sommer vom VfB Oldenburg zum Bundesliga-Absteiger gewechselt, kam in der Meisterschaft sowie im DFB-Pokal aber nur zu zwei Kurzeinsätzen.