• Facebook
  • Twitter

Bis 2023: Heidenheim holt Schöppner vom SC Verl

© imago images / Dünhölter SportPresseFoto

Der 1. FC Heidenheim hat sich die Dienste von Jan Schöppner gesichert. Wie der Verein bekannt gab, wurde der Mittelfeldspieler des SC Verl mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet.

Ein großer Schritt für Schöppner

Zum ersten Mal im Laufe seiner Profikarriere wechselt Jan Schöppner den Verein: Das Eigengewächs von Drittliga-Aufsteiger SC Verl geht direkt einen Schritt weiter und wagt den Sprung in die 2. Liga: "Ich freue mich sehr auf diese spannende neue Phase meiner noch jungen Karriere", erklärt Schöppner, der den Sprung als "großartige Chance" bezeichnet: "Es wird natürlich ein großer Schritt, sich – aus der Regionalliga kommend – an das Tempo und die Härte in der 2. Bundesliga zu gewöhnen. Doch genau diesen Schritt wollte ich nach meiner langen Zeit in Verl jetzt gehen und freue mich deshalb riesig auf diese Herausforderung beim FCH.“

Sanwald: Schöppner war "absoluter Leistungsträger"

In der vergangenen Saison zeichnete sich Schöppner für acht Tore und drei Vorlagen in 36 Regionalliga-Spieler verantwortlich. Dazu kamen drei Einsätze im DFB Pokal und zwei Relegationsspiele um den Aufstieg – die am Ende positiv für Verl ausgingen.

In Heidenheim freut man sich auf den Neuzugang: "Mit Jan Schöppner konnten wir einen talentierten jungen Spieler für unser zentrales Mittelfeld verpflichten", so der FCH-Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald. Mit dem Transfer bleibe man der Philosophie treu, jungen Spielern die Möglichkeit zur Entwicklung zu bieten: "Er war absoluter Leistungsträger beim Regionalligisten SC Verl und hat dort mit großer Konstanz beinahe jedes Spiel bestritten", so Sanwald. Nun gelte es für Schöppner, sich auf dem Niveau der 2. Liga zu beweisen: "Diese Entwicklung trauen wir Jan zu und freuen uns, ihn in Heidenheim zu begrüßen."