• Facebook
  • Twitter

Bobby Wood: Gladbach meldet Interesse an

 

Die Zeichen zwischen dem Hamburger Sportverein und Großverdiener Bobby Wood stehen auf Trennung. Aus der Bundesliga gibt es schon länger Interesse – nun hat auch Gladbach seinen Hut in den Ring geworfen.

Auch Hannover 96 will Wood

Einem Bericht der Bild zufolge gab es bereits ein Treffen zwischen Woods Beratern, Gladbach-Manager Max Eberl und Trainer Dieter Hecking. Der Stürmer, der beim HSV auch in der zweiten Bundesliga 2 Millionen Euro pro Jahr verdienen soll, wird schon länger von Hannover 96 umworben – nun hat ein weiterer Bundesligaverein Interesse an einer Verpflichtung Woods angemeldet.

Gladbach hatte schon vor einem Jahr mit dem Gedanken gespielt, Wood zu den Fohlen zu lotsen. Unter Umständen kommt der Transfer nun verspätet zustande: Ursprünglich hatte Gladbach Hannover 96-Stürmer Niklas Füllkrug favorisiert, doch die Niedersachen zeigten bisher trotz hoher Angebote wenig Interesse daran, den 14-Tore-Angreifer ziehen zu lassen. Gleichzeitig sind die Roten ebenso am HSV-Stürmer interessiert. Allerdings möchte Wood der Zeitung zufolge Stürmer Nummer eins sein und würde sich bei 96 nicht hinter Füllkrug anstellen wollen. Darüber hinaus liegt seine Ausstiegsklausel bei 8 Millionen Euro – eine Summe, die Gladbach eher aufbringen könnte, als Hannover.