• Facebook
  • Twitter

"Bringt alle Fähigkeiten mit": Ingolstadt holt Hannovers Sulejmani

IMAGO / Joachim Sielski

Einen Tag vor Transferende hat der FC Ingolstadt nochmal auf dem Spielermarkt zugegriffen und Valmir Sulejmani von Liga-Konkurrent Hannover 96 verpflichtet. Zur Vertragslaufzeit machte das Tabellen-Schlusslicht keine Angaben.

Sulejmani toll die Torgefahr erhöhen

Der 25-jährige Stürmer, der bei den Niedersachsen noch bis zum Saisonende unter Vertrag stand, soll die Torgefährlichkeit der Schanzer erhöhen. Mit nur 15 Treffern in 20 Spielen stellt der FCI zusammen mit Hannover den schwächsten Angriff der Liga.

"Mit Valmir Sulejmani konnten wir einen technisch versierten Stürmer, der durch seine Zielstrebigkeit und einen sehr guten Torabschluss immer wieder für Gefahr im Zentrum sorgen wird, verpflichten", freut sich Malte Metzelder, Manager Profifußball beim FCI, über den Transfer. "Wir wollen ihn dabei unterstützen, wieder sein volles Potenzial auszuschöpfen. Er ist torhungrig und bringt alle Fähigkeiten mit, die für unseren Fußball stehen. Vor uns liegt eine große Aufgabe. Mit der Verpflichtung von Valmir sind wir überzeugt, unsere Offensivgefahr in den verbleibenden 14 Spielen, aber auch über die Saison hinaus, zu erhöhen."

In Hannover nur Reservist

Sulejmani bringt die Erfahrung von 40 Zweitliga-Spielen mit, außerdem kam er zehnmal in der Bundesliga zum Einsatz. Seine bisher erfolgreichste Zeit erlebte Sulejmani zwischen 2018 und 2020 bei Waldhof Mannheim: In 54 Spielen für die Kurpfälzer erzielte er 28 Tore und schoss den Waldhof zum Aufstieg in die 3. Liga.

Beim FCI will der Nationalspieler des Kosovo (vier Einsätze) nun einen neuen Anlauf nehmen, nachdem er in Hannover in dieser Saison nur viermal zum Einsatz gekommen war. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen verliefen sehr positiv, nun freue ich mich auf die ersten Einheiten mit dem Team. Von der Qualität der Mannschaft bin ich absolut überzeugt, jetzt möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass wir diese in den verbleibenden Spielen auf den Platz bringen."