• Facebook
  • Twitter

Collins verlässt den SC Paderborn

IMAGO / Ulrich Hufnagel

Jamilu Collins wird Paderborn nach Ende der laufenden Saison verlassen. Dies bestätigte SCP-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth gegenüber "Neue Westfälische".

Nach viereinhalb Jahren ist Schluss

Der 25-fache nigerianische Nationalspieler schloss sich den Ostwestfalen im Sommer 2017 an. Seither lief er unter anderem 30-mal in der Bundesliga, 78-mal in der zweiten und 19-mal in der dritten Liga auf. Nach viereinhalb Jahren ist nach der Spielzeit 2021/22 Schluss. "Jamilu plant seine Zukunft außerhalb von Paderborn", verriet Wohlgemuth. Wohin es den Linksverteidiger zieht, sei aber noch unbekannt.

Die Chancen, Innenverteidiger Jasper van der Werff über den Sommer hinaus zu halten, liegen laut dem Blatt hingegen im Bereich des Möglichen. Dessen Leihe endet am 30. Juni dieses Jahres. Doch anstatt einer Rückkehr zu Red Bull Salzburg sei ein fester Verbleib in Paderborn realistisch. "Wir sind in der Sache aktiv. Das Ergebnis ist aber völlig offen", so Wohlgemuth, der anfügte: "Wir sprechen mit allen Spielern, die aus unserer Sicht auch nächste Saison bei uns spielen könnten". Die "Neue Westfälische" vermutet, Abwehrmann Frederic Ananou könnte aufgrund seiner jüngsten starken Vorstellungen weiter an den Verein gebunden werden. Dessen Arbeitspapier ist ebenfalls noch bis Ende Juni gültig.