• Facebook
  • Twitter

Dresdens Testroet erfolgreich am Kreuzband operiert

Beim Saisonauftakt gegen den MSV Duisburg hatte sich Dynamo-Stürmer Pascal Testroet schwer am Kreuzband verletzt. Am Mittwoch wurde der 26-Jährige in Straubing erfolgreich operiert. Das gab der Verein am Abend bekannt. In den kommenden Tagen startet der Angreifer sein Reha-Programm in Dresden.

Reha findet in Dresden statt

„Der heutige Tag ist etwas Besonderes für mich, denn er ist der Beginn einer langen Reise zurück ins Stadion. Das ist mein Ziel und mein Traum, für den ich in den kommenden Wochen und Monaten in der Reha hart arbeiten werde“, wird Testroet vom Verein zitiert. Zur Überwachung wird der Stürmer die kommenden Tage noch in der Straubinger Klinik verbleiben. Danach beginnt das Reha-Programm in Dresden. Wann Testroet wieder für Dynamo auf dem Platz stehen wird, ist noch unklar.

Unglücklicher Zusammenprall

Seine Verletzung zog sich Testroet im Heimspiel gegen den MSV Duisburg zu. In der 23. Spielminute prallte der Angreifer der Sachsen unglücklich mit dem gegnerischen Torhüter Mark Flekken zusammen und zog sich dabei im linken Kniegelenk einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes und eine Läsion des Innenmeniskus zu. Testroet wechselte im Jahr 2015 von Arminia Bielefeld an die Elbe und erzielte für die Dresdener in 54 Punktspielen 21 Tore.