Düsseldorf: Kownacki und Böckle verletzen sich im Training

Fortuna Düsseldorf hat zehn Tage vor dem Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Magdeburg weitere Verletzte zu beklagen. Nachdem Kwadwo Baah bis auf Weiteres ausfällt, mussten am Dienstagnachmittag nach einer Kollision sowohl Dawid Kownacki, als auch Benjamin Böckle das Training abbrechen.

Einsatz Kownackis gegen Magdeburg offen

Das Unglück ereignete sich in einer intensiven Spielform, bei der Kownacki und Böckle zusammenprallten, wie die "Rheinische Post" berichtete. Beide Spieler verletzten sich dabei am Knie und mussten bandagiert werden. Der Trainingstag war damit für beide beendet. In den kommenden Tagen sollen eingehende Untersuchungen vorgenommen werden. Insbesondere ein Ausfall Kownackis würde der Fortuna schmerzen, präsentierte sich der Angreifer in der Hinrunde doch in überragender Form. In allen 17 Punktspielen stand er in der Startelf und avancierte mit 6 Toren und 6 Vorlagen zum besten Scorer der Fortuna.

Kownacki spielte sich derart in den Vordergrund, dass Slavia Prag ernsthaftes Interesse angemeldet hat. Der "Rheinischen Post" zufolge soll der tschechische Topklub bereit sein, eine halbe Million Euro Ablöse zu zahlen. Allerdings dürfte mit der nun eingetretenen Verletzung ein Abgang im Winter wohl kein Thema mehr sein.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"