• Facebook
  • Twitter

Erneute Leihe: HSV gibt Bates an Cercle Brügge ab

© imago images / Michael Schwarz

David Bates hat weiterhin keine unmittelbare Zukunft in Hamburg. Nach der vergangenen Spielzeit bei Sheffield Wednesday soll sich der Schotte erneut über eine einjährige Leihe empfehlen. Das neue Ziel dabei: Cercle Brügge, die sich zudem eine Kaufoption sicherten. 

Verletzungen als Hindernis

Es war zuletzt schon durchgeklungen, dass Innenverteidiger Bates in den Planungen von Neu-HSV-Trainer Thioune keine große Rolle einnehmen würde, sodass der 23-Jährige am Tag zuvor für Gespräche freigestellt wurde. Nun gibt es schon eine Einigung, wie der Klub bestätigte: Cercle Brügge wird Bates leihweise für ein Jahr mit Kaufoption unter Vertrag nehmen. Der Schotte war vor zwei Jahren an die Elbe gewechselt und konnte dort in seiner ersten Saison in 25 Zweitliga-Partien mitwirken. Mit dem Aus von Hannes Wolfs als Cheftrainer folgte auch die Demission des Innenverteidigers, der unter Dieter Hecking keine Chance hatte und zu Sheffield Wednesday verliehen wurde. Hier kam er verletzungsbedingt lediglich auf einen Einsatz im Pokal.

Kaufoption vereinbart

"David ist ein super Typ. Das vergangene Jahr war aber leider von Verletzungen geprägt", nennt Sportdirektor Michael Mutzel die Hintergründe zu der neuerlichen Leihe des Innenverteidigers. Ein "neuer Anlauf" solle nun in Belgien bei Cercle Brügge gelingen – bestenfalls ohne weitere Verletzungen. Die Belgier sicherten sich derweil eine Kaufoption für den Verteidiger, wie sie mitteilten. Der Vorjahres-Tabellenvierzehnte startet bereits am Samstag mit einem Heimspiel gegen RSC Charleroi in die neue Spielzeit, sodass ein Einsatz des Leihspielers wohl noch zu früh kommt. Bates' Vertrag in der Hansestadt läuft indes noch bis 2022.