• Facebook
  • Twitter

Ex-Hansa-Torjäger Ziemer wird in Rostock Jugendtrainer

IMAGO / Fotostand

Was macht eigentlich Marcel Ziemer? Seit seinem Karriereende im Sommer 2018 wurde es ruhig um den langjährigen Torjäger und bis heute drittbesten Torschützen der 3. Liga-Historie (73 Treffer). Doch jetzt meldet sich Ziemer zurück im Fußball-Kosmos. Seine neue Aufgabe beginnt an seinem letzten Standort.

Zurück in Rostock

Der FC Förderkader René Schneider dürfte vermutlich nur Insidern des Jugendfußballs oder lokal Verwurzelten im Raum Rostock was sagen. 2006 gegründet, in Rostock ansässig und nach dem 1996er Europameister René Schneider benannt, hat sich der junge Verein als Talenteschmiede in Mecklenburg-Vorpommern einen Namen gemacht. Und dient selbstverständlich auch vielen Jungspielern als Zwischenstation, bevor es ins NLZ zu Hansa Rostock geht.

Und was hat der FC Förderkader René Schneider jetzt mit Marcel Ziemer zu tun? Nun, am Standort Rostock erlebte Ziemer zwischen 2014 und 2018 sportlich seine beste Zeit, traf stolze 43mal und legte weitere 17 Tore in 102 Spielen für Hansa auf. Diese Verbindung dürfte unter anderem dafür gesorgt haben, dass der 37-Jährige kürzlich mit seiner Frau zurück an die Küste zog und seitdem das Amt des Jugendtrainer in der U17 des Förderkaders bekleidet. Oder wenn man ganz genau sein will, den Co-Trainer-Posten. Zugleich spielt sein Sohn Marc in der U19 des Vereins.

Zweite Trainerstation für Ziemer

Das hört sich vielleicht auf dem ersten Blick nicht nach Profifußball an, aber es passt zu Marcel Ziemer wie Arsch auf Eimer. Denn er sah in seiner aktiven Karriere nie ein NLZ von Innen und arbeitete sich nach seiner Jugendspielerzeit über die U23 des 1. FC Kaiserslautern nach oben. Zugleich ist der Trainerjob beim FC Förderkader Ziemers zweite Station in diesem Metier und eventuell der Startschuss für eine hoffnungsvolle Trainerkarriere. In puncto "Körper reinstellen" und "Schlitzohrigkeit" wird der frühere Strafraumstürmer sicher dem ein oder anderen Jungspund was mitgeben können.

Und wenn es Ziemer als Trainer nicht in den Profibereich schafft? Kein Problem, hauptberuflich arbeitet Ziemer nach seiner abgeschlossenen Ausbildung als Immobilienkaufmann in der Rostocker Wohnungsgesellschaft(WIRO) im Kundencenter. Nur falls sich der ein oder andere Hansa-Fan eines Tages wundert, wenn sich am anderen Ende der Leitung ein sich ihm bekannter Name meldet…