"Extrem um mich bemüht": Ezeh wechselt von Wiesbaden nach Hannover

Brooklyn Ezeh verlässt Aufsteiger Wehen Wiesbaden und schließt sich Hannover 96 an. Dort unterschreibt er einen langfristigen Vertrag. Während die 96-Beteiligten natürlich über den neuen Linksverteidiger freuen, trauern die Hessen dem Abgang eines absoluten Leistungsträger hinterher. 

"Einen der talentiertesten und begehrtesten Spieler"

Trotz großer Konkurrenz setzte sich Hannover am Ende durch und konnte mit dem 22-Jährigen "einen der talentiertesten und begehrtesten Spieler der abgelaufenen Drittligasaison von uns überzeugen", schwärmte 96-Sportdirektor Marcus Mann. Ezeh habe "eine extrem gute Physis und einen starken linken Fuß", beschrieb er die Fähigkeiten des Neuzugangs. Nun seien die Niedersachsen "mit Derrick Köhn und Brooklyn auf der linken Seite für die neue Saison extrem gut besetzt." Ob Köhn tatsächlich bei 96 bleibt, scheint indes noch offen, haben doch bereits Erstligisten Interesse am 24-Jährigen angemeldet.

Auch Ezeh freute sich über den nächsten Schritt in seiner Karriere. "Ich freue mich, mich in einer neuen Liga beweisen und hier den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen zu können", blickte der schnelle Schienenspieler in die Zukunft. So habe sich Hannover "extrem um mich bemüht. Die Verantwortlichen haben mir aufgezeigt, dass sie einen klaren Plan mit mir verfolgen." Nun könne er es "kaum erwarten, die Jungs endlich kennenzulernen." Zeit genug wird er dafür haben. So unterschrieb Ezeh einen Dreijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit, wie 96 vermeldete.

"Sehr schmerzhaft"

Anders natürlich die Stimmungslage bei Ezehs Ausgangsklub, dem SV Wehen Wiesbaden. So verliere der Aufsteiger "einen sehr talentierten Spieler und einen absoluten Teamplayer", so Nico Schäfer, Sprecher der Geschäftsführung bei den Rot-Schwarzen. Entsprechend sei der Verlust "trotz einer am Ende für beide Seiten fairen Lösung sehr schmerzhaft." Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine indes Stillschweigen vereinbart. Dennoch habe man dem "Wechselwunsch aus vor allem privaten Gründen schweren Herzens entsprochen."

In der vergangenen Saison gehörte Ezeh zum absoluten Stammpersonal der Hessen. In 33 Ligaspielen trug der gebürtige Hamburger zwei Treffer sowie sechs Vorlagen bei. Hinzu kamen zwei weitere Vorlagen in den erfolgreichen Relegationsspielen gegen Arminia Bielefeld. Ezeh, der die Juniorenmannschaften des HSV und später S04 durchlief,  wechselte 2022 von Viktoria Berlin zum SVWW. Nun geht der Linksfuß in Hannover den nächsten Schritt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"