• Facebook
  • Twitter

Pauli startet mit einem Kantersieg in die Vorbereitung

Am Samstag konnte der FC St. Pauli zum ersten Mal in der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015 wieder auf Torejagd gehen. Gegner war der Eckernförder SV aus der Verbandsliga Nord/Ost. Bis auf Robin Himmelmann, der nach seiner Schulterverletzung immer noch an seinem Comeback arbeitet, waren alle Spieler an Bord. Dennis Daube, der in der letzten Saison kein Spiel in der Profimannschaft beim FC Sankt Pauli bestritten hatte, stand in den ersten 45 Minuten auf dem Platz. Die braun-weißen siegten mit 15:0, wobei auch die Neuzugänge Lasse Sobiech, Michael Görlitz und Daniel Buballa im Fokus standen. Die angereisten Fans wollten sehen, wie sich die Neuzugänge beim ersten Spiel schlagen. In der ersten Halbzeit standen Philipp Tschauner, Daniel Buballa, Philipp Ziereis, Lasse Sobiech, Bernd Nehrig, Michael Görlitz, Sebastian Maier, Dennis Daube, Tom Trybull, Christopher Nöthe und John Verhoek auf dem Feld. Die Braun-Weißen brauchten nicht lange, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Nach 12 Minuten flankte Michi Görlitz die Kugel in den Strafraum des Verbandsligisten, wo Sebastian Maier diese zum 1:0 unter die Latte drosch (12.). Nun fielen die Tore quasi im Minutentakt. Philipp Ziereis verlängerte eine Ecke auf den John Verhoeks Kopf: 2:0 (16.). Kurz darauf jagte Sebastian Maier den Ball von der Sechzehnerkante in sehenswert in den linken Torwinkel (16.).

Neue Elf in der zweiten Halbzeit

Sechs Minuten später stand Dennis Daube rund 20 Meter vor dem Gehäuse des Sechstligisten zum Freistoß bereit. Das Leder klatschte zunächst an die Latte und Michi Görlitz hatte anschließend wenig Mühe zum 4:0 zu vollenden (22.). Den Boys in Brown war bis zur Halbzeit die Lust am Fußballspielen weiter deutlich anzumerken: Freistoß Maier, Kopfball Verhoek – 5:0 (32.). 120 Sekunden später war Lasse Sobiech an der Reihe. Eine Ecke von links köpfte der Innenverteidiger in die Maschen (34.). Per Doppelschlag erhöhte Maier seine persönliche Trefferzahl an diesem Nachmittag auf vier (35., 38.). Den 9:0-Halbzeitstand besorgte Michi Görlitz rund drei Minuten vor dem Pausenpfiff (42.). In der zweiten Halbzeit wechselte Coach Vrabec seine Elf komplett durch, sodass im zweiten Durchgang Heerwagen – Schachten, Thorandt, Gonther, Halstenberg – Kalla, Buchtmann, Rzatkowski, Kringe, Kurt – Thy auf dem Platz standen. Florian Kringe (52., 56.) und Lennart Thy (53.) schraubten das Ergebnis schnell auf 12:0 hoch. Okan Kurt (76.) und Jan-Philipp Kalla (80.) legten nach, ehe Lennart Thy mit seiner zweiten Bude den Schlusspunkt zum 15:0 setzte (84.). Schon am Sonntag steht das nächste Testspiele beim TUS Holstein Quickborn an. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr im Holstein Stadion Quickborn.