• Facebook
  • Twitter

Fix: Greuther Fürth nimmt Bayerns Lungwitz unter Vertrag

Die SpVgg Greuther Fürth gibt weiter mächtig Gas auf dem Transfermarkt. Mit Alexander Lungwitz nehmen die Kleeblätter schon den fünften Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 unter Vertrag.

"Spielintelligenter" Lungwitz wechselt ablösefrei

Wie die Grün-Weißen offiziell vermelden, kommt der junge Außenverteidiger ablösefrei aus der U19 des FC Bayern München. Der 18-Jährige wechselt ablösefrei und unterzeichnet einen Kontrakt bis 2022. "Alexander ist ein spielintelligenter Spieler, der viel Talent besitzt und schon Profiluft bei Bayern sammeln durfte. In den Gesprächen mit ihm haben wir schnell gemerkt, dass unsere Vorstellungen und Ziele zusammenpassen", präsentiert sich Fürth-Geschäftsführer Rachid Azzouzi voller Vorfreude auf seinen neuen Schützling und betont: "Trotz seines jungen Alters scheut er sich keinesfalls vor Herausforderungen. Ich freue mich, dass wir ihn für unser Team gewinnen konnten."

Verteidiger will bei Fürth "nächsten Schritt machen"

Lungwitz schloss sich mit 14 Jahren der Akademie des deutschen Rekordmeisters an und durchlief dort von der U16 bis zur U19 sämtliche Jugendabteilungen. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Linksverteidiger 30 Pflichtspiele für die Münchner U19, in denen ihm zwei Tore und doppelt so viele Vorlagen gelangen und wo er laut Fürth-Chefcoach Stefan Leitl "konstant auf hohem Niveau gespielt und trainiert" und "sich sehr gut entwickelt" hat. Lungwitz selbst kann es "kaum erwarten, dass es losgeht" und gibt sich kämpferisch: "Ich habe mir viel vorgenommen, bin sehr motiviert und möchte bei der Spielvereinigung den nächsten Schritt machen." Mit dem jungen Defensivspezialisten sicherten sich die Kleeblätter nach Hans Nunoo Sarpei (VfB Stuttgart), Marco Meyerhöfer (SV Waldhof Mannheim) sowie den beiden Ex-Wolfsburgern Paul Seguin und Marvin Stefaniak schon den fünften Neuzugang für die Spielzeit 2019/20.