Fortuna-Angreifer Kwadwo Baah verletzt sich im Abschlusstest

Das abschließende Testspiel des Trainingslagers hat Fortuna Düsseldorf erfolgreich gestaltet. Beim 1:0 gegen Grasshoppers Zürich erlebte der Zweitligist in den letzten Minuten einen Schreckmoment, als Kwadwo Baah verletzt zu Boden ging und den Platz nur unter Mithilfe seiner Teamkollegen verlassen konnte. Die Diagnose ist noch unklar.

Sieben Kurzeinsätze in der Hinrunde

Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" zog der 19-jährige kurz vor dem Schlusspfiff einen Sprint an, griff sich nach wenigen Metern an den linken Oberschenkel und sank zu Boden. Er wurde bandagiert, ehe er von seinen Mitspielern Christoph Klarer und Elo Fernandes vom Platz geführt wurde. Gleich darauf wurde die Partie beendet. Trainer Daniel Thioune konnte direkt nach dem Spiel keine Auskunft über den Zustand seines Schützlings geben. "Müssen wir mal abwarten, was da genau passiert ist", meinte er. Im Anschluss an die Rückreise sollen Untersuchungen erfolgen und eine Diagnose ermittelt werden.

Der Leihspieler des FC Watford kam in der Hinrunde zu sieben Kurzeinsätzen und hatte sich zum Ende des Trainingslager wieder mehr in den Fokus gespielt. Im finalen Testspiel über zweimal 60 Minuten wurde er zur Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt. Eine gravierende Verletzung wäre ein herber Rückschlag für den jungen Flügelflitzer. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war Thioune indes einverstanden: "Wir haben dem Gegner wenig zugestanden, wenig zugelassen, gut verteidigt, ein Tor geschossen, ein paar mehr hätten es sein können, aber zum jetzigen Zeitpunkt, glaube ich, kann ich damit sehr zufrieden sein", resümierte der Trainer.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"